Präsenzunterricht voraussichtlich ab 22.02.

Liebe Eltern,

 

gestern Abend um 21.15 Uhr hat unser Ministerpräsident Daniel Günther auf seiner Pressekonferenz mitgeteilt, dass für uns als Grundschule der Unterricht wieder ab dem 22.02.2021 im Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen beginnen wird - vorausgesetzt, die Infektionszahlen bleiben unter einer Inzidenz von 100.

 

„Wir haben in Schleswig-Holstein einen positiven Trend der Infektionszahlen. Ein erster Schritt in Richtung Öffnungen sind laut Günther die Bereiche Kinderbetreuung und Schule. Dabei soll es ein schrittweises Vorgehen geben. Der CDU-Politiker kündigte an, dass Grundschulen und Kitas ab 22. Februar in den Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen gehen sollen. Das soll für Kreise und kreisfreie Städte gelten, die einen stabilen Inzidenzwert von unter 100 haben. Diese Lockerung gelten - Stand heute - wegen hoher Corona-Infektionszahlen nicht für die Kreise Herzogtum Lauenburg und Pinneberg sowie für Flensburg und Lübeck.“[1]

 

Das bedeutet für uns, dass wir mit allen Kindern ab dem 22.02.2021 im Präsenzunterricht starten. Weiterhin wird die Maskenpflicht – auch im Unterricht – gelten. Nähere Informationen über die genauen Rahmenbedingungen werde ich in den nächsten Tagen aus dem Ministerium erhalten und natürlich sofort an Sie weiterleiten.

Mit dem Schreiben erhalten Sie dann auch von den Klassenlehrerinnen den dann geltenden neuen Stundenplan.

 

In der kommenden Woche (15.02. – 19.02.) findet am

 

  • Montag und Dienstag noch Homeschooling statt,
  • Mittwoch, Donnerstag und Freitag haben wir unsere beweglichen Ferientage,

 

an denen wir weder eine Betreuung (in Absprache mit dem SEB) noch Aufgaben für das Homeschooling bereitstellen.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihnen, liebe Eltern, aber auch bei euch, liebe Kinder, ganz herzlich bedanken, dass Sie und ihr diese doch sehr anstrengende Zeit so gut gemeistert und so toll im Homeschooling gearbeitet habt.

 

Nun hoffe ich auf eine noch bessere Zeit und freue mich darauf, euch alle ab dem 22.02. in der Schule wiederzusehen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Anja Bück

 

[1] https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Corona-Regeln-in-SH-Laengerer-Lockdown-Ausnahmen-fuer-Schulen,lockdown312.html zuletzt aufgerufen am 11.02.2021

Homeschooling verlängert

Liebe Eltern,

 

wie Sie sicherlich bereits erfahren haben, wurde das Homeschooling und die Coronabeschränkungen vorerst bis zum 14.02.2021 verlängert.

 

Entsprechend können auch Zeugnisse nicht im üblichen Rahmen ausgeteilt werden, da dies den Charakter einer schulischen Veranstaltung hätte.



Das Ministerium hat hierzu eine Grafik veröffentlicht, auf der die verschiedenen Möglichkeiten der Zeugnisausgabe dargestellt sind.

 

In den kommenden Tagen wird sich die Klassenlehrerin Ihres Kindes mit Ihnen in Verbindung setzen und gemeinsam mit Ihnen besprechen, wie die Zeugnisausgabe jeweils durchgeführt wird.

 

Mit freundlichem Gruß

Anja Bück

 

 

Homeschooling bis zum 31.01.2021

Liebe Eltern,

 

wie uns soeben mitgeteilt wurde und durch unsere Bildungsministerin auch über eine Pressekonferenz mitgeteilt wurde, wird der Präsenzunterricht bis zum 31.01.2021 an unserer Grundschule ausgesetzt.

 

Genaueres hierzu finden Sie in diesem Dokument: Pressemitteilung

 

Über unser weitergehendes Vorgehen werden wir Sie über IServ und die Klassenlehrkräfte informieren.

 

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

 

Anja Bück

Schulstart ab dem 11.01.2021

Liebe Eltern,

herzlich willkommen im Jahr 2021. Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familie eine schöne Weihnachtszeit hatten, entspannt Silvester begehen und gesund bleiben konnten. Unsere Gesundheit und die unserer Mitmenschen zu erhalten, wird auch weiterhin DAS Ziel im neuen Jahr sein.


Obwohl wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, wie es in unserer Schule ab dem 11. Januar weitergehen kann, möchte ich Ihnen vorab drei Szenarien vorstellen, damit Sie sich schon mal ein wenig einstellen können auf das, was vielleicht kommt:



1. „Normaler“ Regelunterricht
2. Wechselunterricht
3. Distanzlernen



Momentan gehe ich nicht davon aus, dass wir am 11. Januar 2021 wieder ganz „normal“ mit dem Präsenzunterricht beginnen werden.


Wie Sie den Medien entnehmen konnten, haben z.B. Hamburg und Berlin schon vor dem Jahreswechsel angekündigt, den Präsenzunterricht über den 11. Januar 2021 hinaus auszusetzen.



Nach meiner Einschätzung werden wir uns entweder auf das „Distanzlernen“ oder den „Wechselunterricht“ einstellen müssen.


„Distanzlernen“ bedeutet für alle Kinder zu Hause zu bleiben und dort mit Unterrichtsstoff durch die Lehrkräfte versorgt zu werden.


Hier kommt IServ ins Spiel, denn Videokonferenzen oder das Freischalten von Material werden hierüber an Sie und Ihr Kind weitergeleitet. Bitte setzen Sie sich mit der Klassenlehrerin in Verbindung, wenn Sie keinen IServ-Zugang haben.



„Wechselunterricht“ haben wir bereits im Frühjahr 2020 an unserer Schule erprobt. Ihr Kind arbeitet im Wechsel in der Schule und zu Hause. Dafür wird jede Klasse in zwei Lerngruppen geteilt. Diese beiden Lerngruppen begegnen sich in der Schule nicht, da sie an unterschiedlichen Tagen dort sind.
Lerngruppe 1 wird an drei Tagen in der Schule sein und Lerngruppe 2 an zwei Tagen.
Die Kinder der Lerngruppe 1 werden dann jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag zur Schule kommen, Kinder der Lerngruppe 2 demensprechend am Dienstag und Donnerstag.

In welcher Lerngruppe Ihr Kind ist, können Sie bei der Klassenlehrerin erfragen.
Selbstverständlich wird es auch wieder eine Notbetreuung geben, allerdings muss ich hier ebenfalls auf die Vorgaben aus dem Ministerium warten, ob es wieder nur eine Notbetreuung für systemrelevante Berufe oder für generell berufstätige Eltern geben soll.  


Die Beratungen über das weitere Vorgehen finden am 05.Januar 2021 auf Bundesebene statt. Ich hoffe, dass wir am 06.Januar 2021 Informationen vom Ministerium in Kiel bekommen, so dass ich Sie spätestens am 07.Januar 2021 verlässlich informieren kann.

Lesen Sie bitte dazu noch mal folgende Auszüge :

„Die Landesverordnungen werden bis zum 10. Januar 2021 begrenzt sein und die Ministerpräsidentenkonferenz wird am 5. Januar 2021 über die Lage und das weitere Vorgehen beschließen. Über das weitere Vorgehen für den Bereich der Schulen ab dem 11. Januar 2021 wird erst dann mit Rücksicht auf die nationale Lage entschieden werden können.“ (Alexander Kraft, Leiter der für Schulaufsicht und – gestaltung, 13.Dezember 2020)



„Bereits jetzt erarbeiten wir Szenarien dafür, wie es nach den Winterferien weitergehen wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verlässlich sagen können, in welcher Form der Unterricht ab dem 11. Januar 2021 konkret stattfinden wird.“ (Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 21.Dezember 2020)


Mir ist bewusst, dass es für viele außer Haus berufstätige Menschen sehr schwer ist, eine „spontane“ Betreuung ihrer Kinder zu organisieren. Darum möchte ich Ihnen schon jetzt die o.g. Varianten aufzeigen, so dass Sie zumindest ahnen, was kommen kann.



Ich hoffe auf Ihr Verständnis und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit im Jahr 2021!



Mit freundlichem Gruß

Anja Bück

Danke & Frohe Weihnachten

Liebe Eltern,

ich habe Ihnen hier als Anlage einen Dankesbrief von unserer Bildungsministerin Frau Prien beigefügt.

Dies möchte nun auch ich zum Anlass nehmen, um mich bei Ihnen allen zu bedanken.

Es tat meinem Kollegium und mir sehr gut, wie viel positives Feedback wir von Ihnen bekommen haben, verbunden mit den guten Wünschen auf eine besinnliche Weihnachtszeit.

Ganz herzlichen Dank für die lieben Worte und das Vertrauen, welches die meisten von Ihnen uns entgegengebracht haben!

Nun wünsche auch ich Ihnen und Ihren Kindern eine besinnliche Weihnachtszeit und hoffe, dass wir Ihre Kinder im Januar wieder persönlich in der Schule begrüßen können.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichem Gruß


Anja Bück

 

 

 

Unterricht ab Montag, 14.12.2020

Liebe Eltern,
inzwischen erreichen mich die ersten Anrufe, dass Eltern ihr Kind in der kommenden Woche zu Hause lassen möchten, da Herr Günther in seiner Rede heute Vormittag dringend dazu aufgerufen hat, die Kinder nach Möglichkeit nicht mehr zur Schule zu schicken.

Dazu gibt es nun folgende genauere Informationen:

Prien: „Wir müssen sofort gegensteuern. Ab 14. Dezember Distanzlernen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8.“

KIEL. Das Bildungsministerium hat heute (11. Dezember) in Kiel die Regeln für die kommende Woche bis zu den Weihnachtsferien veröffentlicht. Bildungsministerin Karin Prien: „Ministerpräsident Daniel Günther hat es in seiner Regierungserklärung eindringlich begründet: Das dramatische Infektionsgeschehen in Schleswig-Holstein erfordert jetzt Disziplin und Verantwortungsbewusstsein von uns allen. Dazu müssen jetzt möglichst umgehend alle Lebensbereiche einen Beitrag leisten.“ An den öffentlichen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Schleswig-Holstein, den Förderzentren sowie den Ersatzschulen in privater Trägerschaft findet deshalb ab kommenden Montag, dem 14. Dezember 2020, für alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 Lernen auf Distanz statt. „Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 ist weiter Präsenzunterricht vorgesehen, Eltern können aber jederzeit formlos ihre Kinder vom Unterricht beurlauben lassen“, erläutert die Ministerin. Bereits angesetzte Klassenarbeiten und Klausuren, die für die Schulabschlüsse zählen, dürften geschrieben werden. „Dabei gelten dann unsere Hygieneregeln an den Schulen, mit denen wir während den Abschlussprüfungen 2020 sehr gute Erfahrungen gemacht haben“, so Prien weiter. „Soweit Familien über die Weihnachtstage ältere Verwandte treffen, soll diese Maßnahme zum Schutz aller Beteiligten beitragen. Dies funktioniert nur, wenn Schülerinnen und Schüler auch entsprechend ihr Freizeitverhalten einschränken.“
Eltern sollten sich keine Sorgen machen, dass ihre Kinder durch eine Beurlaubung schulische Nachteile hätten. Auch rief die Ministerin die Arbeitgeber dazu auf, Eltern dabei zu unterstützen, ihre Kinder frühzeitig aus der Schule zu nehmen, damit diese zuhause bleiben können.

Die Regeln für die Woche vom 14. – 18. Dezember 2020 im Einzelnen:

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 an den allgemeinbildenden Schulen und Förderzentren haben Präsenzunterricht. Sie können formlos von den Eltern für diese Woche beurlaubt werden.

• Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 bleiben zuhause und lernen auf Distanz. An den Förderzentren sind Ausnahmeregelungen möglich.
• An den beruflichen Schulen findet Lernen auf Distanz statt. Ausnahmeregelungen sind möglich.
• Unaufschiebbare Klassenarbeiten und Klausuren dürfen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden.

• Die Regeln gelten ebenso für den 7. und 8. Januar 2021, die ohnehin als Distanzlerntage angesetzt waren.
• Damit Schülerinnen und Schülern, die in der Zeit vom 14. bis 18.12.2020 beurlaubt sind, keine Nachteile entstehen, stellen die Lehrkräfte nach den Weihnachtsferien sicher, dass alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse auf dem gleichen Unterrichtsstand sind und gleich gut auf anstehende Leistungsnachweise vorbereitet sind.

„Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation. Die Infektionszahlen steigern überall im Land. Schulen sind zwar weiterhin überwiegend nicht für diese Ausbrüche verantwortlich, aber wir müssen jetzt alles tun, damit sich weniger Menschen begegnen. Die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein haben in den vergangenen Monaten echten Gemeinsinn unter Beweis gestellt; sie haben sich an die Maskenpflicht gehalten und unsere Hygieneregeln in der Schule befolgt. Jetzt gilt es für alle: Bleiben Sie wann immer möglich zuhause. Denken Sie an Ihre Mitmenschen. Die Lage ist ernst“, betonte die Ministerin. Wenn es das Infektionsgeschehen zulässt, soll ab dem 11. Januar 2021 der Präsenzunterricht im Corona-Regelbetrieb fortgesetzt werden.

Wir haben den Schülerinnen und Schülern heute vorsorglich "auf die Schnelle" die wichtigsten Schulmaterialien mitgegeben. Aber selbstverständlich sind wir ganz normal ab Montag im Unterricht.

Bitte denken Sie daran, dass Sie einen formlosen Antrag per Mail oder hier über IServ schicken müssen, wenn Sie Ihr Kind für die Woche beurlauben möchten.

Mit freundlichem Gruß

Anja Bück

Aktualisierung der Coronavorgaben

Maskenpflicht nun auch im Unterricht an GS

Für das gesamte Gebiet des Kreises Stormarn gilt:


In den allgemeinbildenden Schulen, Förderzentren, berufsbildenden Schulen, Ergänzungs- und Ersatzschulen sowie in Schulen und Einrichtungen der dänischen Minderheit ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gemäß § 2 Abs. 5 der Landesverordnung für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie für sonstige an der Schule tätige Personen auch innerhalb der Unterrichtsräume und in anderen einer Kohorte zugewiesenen Bereichen verpflichtend.

Die Verpflichtung gilt nicht für Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können und dies glaubhaft machen können.

 

Sonstige Vorgaben der Landesverordnung über besondere Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des
Coronavirus SARS-CoV-2 an Schulen, ersatzverkündet am 6.10.2020, bleiben unberührt.

 

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung zum Download: Allgemeinverfügung vom 26.10.2020

Corona-Aktualisierung

Hier finden Sie den Link zu allen Aktualiserungen bezüglich neuer Coronabestimmungen in unserer Schule.

Bitte klicken Sie hier.

Lauftag

Premiere in der Alten Alster

Corona verhindert manches, aber nicht alles und manchmal entstehen sogar neue Möglichkeiten!

 

So auch beim diesjährigen Lauftag an unserer Grundschule, denn normalerweise laufen wir im Tonnenteich, Viertbrucher Weg, Querweg und Tannenredder.

 

Die Strecke ist eine Cross-Strecke, denn sie führt über Feldwege, Sand und geht mitunter auf und ab.

 

In diesem Jahr mussten wir in unseren Kohorten laufen ( also Klassen 1 / 2 und 3 / 4 ) und durften keine ZuschauerInnen haben !

 

Lediglich ein Elternteil pro Klasse durfte beim Verwalten der Getränke und dem Aufschreiben der Laufzeiten helfen.

 

Also verlegten wir unsere Laufstrecke nach Absprache mit dem Bargfelder SV rund um den Fußballrasen hinter unserer Schule. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an den BSV !

 

Mit Musik und den Kommentatorinnen Frau Kapp und Frau Bermpohl ging es um 8.30 Uhr für die Kleinen und um 10.15 Uhr für die Großen los.

 

Das Wetter war wie jedes Jahr großartig und ebenso die Leistungen der Kinder, die mitunter mächtig gegen den „inneren Schweinehund“ ankämpfen mussten, um nicht aufzuhören.

 

Die HelferInnen standen jeweils an einem Klassentisch, sorgten für die richtigen Flaschen, feuerten an und ermutigten alle Kinder zum Weiterlaufen.

 

Am Ende gab es wie jedes Jahr ein Laufarmband – diesmal orangefarben und aus Stoff – und am folgenden Montag die AOK- Laufwunder- Urkunde für jedes Kind, das mindestens 15 Minuten gelaufen war.

 

Die Resonanz nach diesem Lauftag war bei vielen Kindern sehr positiv. „Die Musik war toll“, „Du hast immer so lustige Sachen gesagt“ oder „Ich fand es toll, dass wir uns immer alle sehen konnten“.

 

Und wer weiß….vielleicht machen wir es 2021 genauso oder ähnlich, auch wenn wir es anders dürften :)

 

 

Text : Dagmar Bermpohl

Fotos : Kerstin Molitor

Anmeldung zur Einschulung 2021 / 2022

Sehr geehrte Eltern,

 

für das Schuljahr 2021/2022 müssen alle Kinder aus den Gemeinden Bargfeld-Stegen, Jersbek, Teile von Elmenhorst und Nienwohld, die in der Zeit vom 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 geboren wurden, an der Grundschule Alte Alster angemeldet werden.

 

In der Zeit vom

20. Oktober 2020 bis 30.Oktober 2020

können Sie Ihr Kind zwischen

08:00 Uhr – 12:00 Uhr

im Sekretariat der Grundschule Alte Alster anmelden.

 

Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Kind auch

am Dienstag, dem 27.10.20

in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

anzumelden.

 

Auf Grund der aktuellen Corona - Situation bitten wir Sie um Verständnis, dass die Anmeldung in diesem Jahr etwas zeitaufwendiger ist, da wir die Hygienevorschriften einhalten müssen. Es könnte zu Wartezeiten kommen. Bitte tragen Sie beim Betreten der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Zur Anmeldung bringen Sie bitte auch die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit.

 

Auf Antrag der Eltern kann auch ein noch nicht schulpflichtiges Kind vorzeitig eingeschult werden, wenn dessen körperliche, soziale, geistige und seelische Entwicklung erwarten lässt, dass es erfolgreich in der Eingangsphase der Grundschule mitarbeiten kann. Über diesen Antrag entscheidet die Schulleitung unter Einbeziehung eines schulärztlichen Gutachtens.

 

Sollten Eltern ihr Kind an einer anderen als der zuständigen Grundschule anmelden wollen, ist zunächst eine erste Anmeldung an der zuständigen (!!!) Grundschule notwendig.

 

Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes an einer nicht zuständigen Grundschule erfolgt erst zum Abschluss des gesamten Anmeldeverfahrens.

 

Nähere Informationen erhalten Eltern in unserem Sekretariat (Tel.: 04532 - 7245).

 

Mit freundlichem Gruß

Anja Bück

Rektorin

Aktualisierte Handlungsempfehlung bei Schnupfensymptomen

Liebe Eltern,

heute haben sich die Empfehlungen des Ministeriums mit sofortiger Wirkung geändert.

Hierbei handelt es sich um eine aktualisierte Handlungsempfehlung zum Verhalten bei Auftreten von Erkältungssymptomen bei Schülerinnen und Schülern.
Neu ist in dieser Handlungsempfehlung insbesondere, dass im Unterschied zu den besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu Beginn des neuen Schuljahres nunmehr leichte Erkältungssymptome, bei denen kein Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung zu vermuten ist, keinen Ausschlussgrund mehr vom Unterricht darstellen und die Karenzzeit auf 24 Stunden gesenkt wurde. Diese Regelung gilt ab sofort.

Ebenfalls gibt es folgende Ergänzung:
"Wenn ein Mitglied der Schulgemeinschaft (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten auch des Schulträgers und weitere an Schule Beschäftigte) auf eine Covid19-lnfektion gestestet wird, soll dies der Schule gemeldet
werden. Die Person bleibt bis zum Erhalt des Testergebnisses zu Hause.
Läuft ein Testverfahren lediglich für eine dritte Person, die nicht zur Schulgemeinschaft gehört, z. B. Geschwisterkinder, Elternteil usw., muss die Person nicht zu Hause bleiben, außer das zuständige Gesundheitsamt ordnet dies explizit an."

Sobald ich weitere Informationen erhalte, werde ich Ihnen diese auf diesem Wege umgehend mitteilen. Manchmal wissen Sie diese Informationen jedoch bereits vorab über die Presse. Das ist dann kein Unterlassen unsererseits, sondern ich gebe Ihnen die Informationen weiter, nachdem wir sie über offizielle Wege erhalten haben.

Sollten sich Unsicherheiten oder Fragen ergeben, so setzen Sie sich gerne mit der Schule in Verbindung.

 

Die neue Handlungsempfehlung können Sie hier oder über den Downloadbereich herunterladen.



Mit freundlichem Gruß
Anja Bück


Einschulung unter Coronabedingungen 2020

Hurra, endlich Schule!

 

Viele leuchtende Augen, hübsche Schulranzen und tolle Schultüten gab es am Mittwoch, 12.08.2020, in unserer Turnhalle zu sehen.


Die Einschulungsfeier der diesjährigen Erstklässler musste aufgrund der besonderen Situation in drei Gruppen veranstaltet werden. Somit bekam jede Klasse ihre ganz eigene Feier.

Alle waren sehr aufgeregt und gespannt.


Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Bück gab es für die „neuen“ Schüler/innen eine Willkommensaufführung von der Klasse 3a unter der Leitung von Frau von Schütz. Sie führten „ Paff, der Zauberdrache“ auf, der nach einer langen einsamen Zeit endlich von zwei Reportern gefunden und mit Hilfe der Inselbewohner aus seiner Höhle gelockt wird. Alle zusammen machen Paff Mut, etwas Neues zu lernen. Es gibt sogar eine große Schultüte für ihn und so macht sich Paff zusammen mit seinen neu gefundenen Freunden auf den Weg zur Drachenschule….


Alle Kinder, Eltern und anwesende Lehrer waren begeistert von dieser Aufführung und da blieb der verdiente Applaus natürlich nicht aus.


Danach stieg die Aufregung für die Kinder abermals. Sie wurden alle einzeln aufgerufen, um dann mit ihrer Klassenlehrerin die erste Unterrichtsstunde zu starten.


In dieser Zeit durften die Eltern sich im Schulhof mit Laugengebäck, Wasser und Kaffee stärken. Anschließend wurden noch Fotos vor der Einschulungstafel gemacht und alle haben das Schulgelände mit strahlenden Gesichtern verlassen.


Es war ein gelungener Einschulungsvormittag!


Wir möchten uns ganz herzlich bei den Eltern der zweiten Klassen für die Verköstigung der „neuen“ Eltern bedanken.


Ein ganz großer Dank gilt Frau von Schütz!

Die Klasse 3a hatte nicht viel Zeit, um das Stück zu üben, deshalb nutzte sie jede Gelegenheit zum Proben und somit waren alle Kinder gut vorbereitet.


Das ganze Lehrerkollegium wünscht all unseren neuen Erstklässlern eine tolle aufregende Schulzeit.

Bleibt stets neugierig und denkt immer daran „ Ihr seid nicht allein“ - genau wie Paff!


Verfasserin: Tina Jöns

Schulstart ab dem 01.08.2020

LIEBE ELTERN!

heute hat das Ministerium ein neues Schreiben an die Schulen geschickt, indem es um den Schulstart unter Coronabedingungen zum Beginn des Schuljahres 2020 / 2021 geht.

Den vollständigen Text können Sie im Downloadbereich unter "Corona" finden.

Ebenso finden Sie dort eine Belehrung. Diese Belehrung stammt ebenfalls aus dem Ministerium.

Darin heißt es, dass Sie diese Belehrung in Papierform von uns erhalten. Darum werden wir am ersten Schultag allen Kindern diese Belehrung in ausgedruckter Form mitgeben. Es ist für uns alle sehr wichtig, dass Ihr Kind diese Belehrung UNTERSCHRIEBEN in der ersten Woche wieder mit in die Schule bringt, toll wäre es, wenn dies gleich am ersten Schultag sein könnte.

Ab der zweiten Woche darf kein Schüler die Schule betreten, von dem wir dieses unterschriebene Formular nicht zurück erhalten haben.

Hier nun ein Auszug aus dem Schreiben des Ministeriums:


"Die Corona-Pandemie bestimmt auch weiterhin unseren Alltag. Doch wir wollen im Schuljahr 2020/21
wieder so viel Präsenzunterricht wie möglich an unseren Schulen anbieten. Wir werden nach den
Sommerferien in den Corona-Regelbetrieb starten. Das bedeutet, der Unterricht wird wieder den
Stundentafeln und Fachanforderungen entsprechend stattfinden, aber unter Pandemiebedingungen.
Damit uns das gemeinsam gelingen kann, brauchen wir auch Ihre Hilfe.
Mit dieser Information möchten wir Sie über den geplanten Ablauf des Schulbetriebs unterrichten
und Sie zugleich bitten, mit Ihren Kindern über die neuen Regeln zu sprechen. Bitte nehmen
Sie sich dafür – für die Gesundheit Ihres Kindes und für die Gesundheit anderer – zehn Minuten Zeit.
Länger dauert es nicht.


GRUNDSÄTZLICH GILT


Auf dem Weg zur Schule, in der Schule und nach der Schule gelten weiterhin die Regeln der
Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus, darunter die Hygieneregeln, die wir seit
dem Frühjahr alle einüben:

  • Abstand halten,
  • Husten-Nies-Etikette und
  • häufiges Händewaschen.

 

Die wichtigste Regel ist:

Ihr Kind darf nicht in die Schule gehen, wenn es krank ist oder auch
nur leichte Grippesymptome zeigt – dies galt schon immer, ist jetzt aber von höchster Wichtigkeit.
Gerade im Herbst sind Erkältungen weit verbreitet. Es sollten nur Kinder zur Schule kommen,
die keine Krankheitssymptome haben oder die ein ärztliches Attest vorlegen können, dass ihre
Symptome eine andere Ursache (z.B. eine Allergie) haben.


Wenn für Ihr Kind ein besonderes gesundheitliches Risiko besteht, besprechen Sie das bitte
mit der Klassenleitung.


Bitte beachten Sie auch die geltenden Regeln zur Quarantäne und zu Corona-Tests, wenn Sie
mit Ihrem Kind von einer Reise zurückkehren. Dies gilt besonders, wenn Sie gemeinsam in Risikogebieten
waren. Bei den geringsten Anzeichen von Erkrankungen, auch wenn Sie nicht in einem
Risikogebiet unterwegs waren, sollten Sie sich ärztlich beraten und gegebenenfalls testen lassen.


Bitte lesen Sie die beiliegende Belehrung und bestätigen Sie dies mit Ihrer Unterschrift.
Geben Sie die unterschriebene Belehrung Ihrem Kind in der ersten Schulwoche mit.

Das Bildungsministerium spricht (...) die DRINGENDE EMPFEHLUNG aus, in den ersten
zwei Unterrichtswochen in der Schule eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Das gilt ausdrücklich auch für den Unterricht. Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 ist der Unterricht von der dringenden
Empfehlung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ausgenommen.


Für die Laufwege in der Schule, die Pausenräume und den Schulhof gilt auch über diese
zwei Wochen hinaus grundsätzlich in allen Jahrgangsstufen die dringende Empfehlung, eine
Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.


Sollte Ihr Kind aus medizinischen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen dürfen,
informieren Sie sich bitte über Alternativen wie ein Face-Shield.


VOR DER SCHULE
Auch wenn viele Einschränkungen nicht mehr so präsent wie zu Beginn der Krise sind, müssen
wir alle uns selbst und alle um uns herum weiter schützen. Daher ist Aufklärung sehr wichtig.
Erinnern Sie an die Hygieneregeln, die Husten-Nies-Etikette und weisen Sie darauf hin, wie wichtig
Abstand halten ist, zum Beispiel beim Warten an der Bushaltestelle.

(...)

Auf dem Schulweg sollte eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In Schulbussen und
öffentlichen Verkehrsmitteln muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, solange
die Maskenpflicht gilt.


IN DER SCHULE
Auch in der Schule ist Achtsamkeit wichtig.

Zu allen Lehrkräften und allen anderen in der Schule Beschäftigten ist stets der Abstand einzuhalten. Auf den Fluren, in der Mensa und in den Pausen gelten zwischen allen Schülerinnen und Schülern weiterhin die Abstandsregeln. Nur zwischen
den Schülerinnen und Schülern, die derselben Kohorte angehören, gelten diese nicht.
Ermuntern Sie ihr Kind, bei Fragen die Klassenlehrerin (...) anzusprechen.
Schule im Corona-Regelbetrieb wird nicht ganz so sein, wie Sie und Ihr Kind es gewohnt sind.
Es kann Änderungen im Ablauf geben und auch der Sport- und der Musikunterricht können noch
nicht wieder so wie üblich stattfinden. Sollten Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
die jeweilige Klassenleitung.


NACH DER SCHULE
Bleiben Sie auch nach der Schule aufmerksam. Sobald Ihr Kind Erkältungssymptome zeigt,
kontaktieren Sie bitte Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt und melden Sie sich bei Ihrer Schule.
Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder engen Kontakt nur mit Mitschülerinnen und –schülern ihrer Kohorte haben.


Zu allen anderen Mitschülerinnen und Mitschülern müssen weiterhin die Abstandsregeln eingehalten werden."

www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/_startseite/Artikel_2020/06_Juni/200623_fahrplan_schuljahr_2020_2021.html

 

Corona Phase 4 - Neustart

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 08.06.2020

Liebe Eltern,

 

die Zahl der Neuinfektionen ist in Schleswig-Holstein auf ein niedriges Niveau gesunken und hat sich trotz der schrittweisen Öffnung der Schulen auf diesem Niveau stabilisiert.  Daher hat die Landesregierung beschlossen, dass ab Montag, dem 08.06.2020, für die Grundschulen die 4. Phase der Schulöffnung in Schleswig-Holstein beginnen kann.

 

Das bedeutet, dass alle Grundschüler/-innen täglich zur Schule kommen.

 

Eine Aufteilung in zwei Lerngruppen gibt es dann nicht mehr.

 

Die Abstandsregeln wurden dahingehend geändert, dass Ihre Kinder nun im Klassenverband unterrichtet werden und dort der Mindestabstand nicht mehr eingehalten werden muss. Ansonsten gelten weiterhin die Abstandsregeln, so dass es z.B. klassengetrennte Pausen geben wird, um zu verhindern, dass es zu einer Durchmischung der Klassenverbände kommt.

 

Die Hygiene- und Abstandsregeln gelten außerhalb des Klassenraumes weiterhin.

 

Die genauen Stundenpläne werden derzeit erarbeitet. Ich warte noch auf einige Details aus dem Ministerium, bevor ich die Pläne endgültig - über die Klassenlehrkräfte - an Sie weiterleiten kann. Es gilt weiterhin das Klassenlehrerprinzip. Fachlehrkräfte übernehmen zeitweise den Unterricht.

 

Vor Beginn des Unterrichts im Klassenverband am 08.06.2020 müssen Sie als Eltern in schriftlicher Form versichern, dass bei Ihrem Kind keine Krankheitssymptome vorliegen, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Zusammenhang stehen könnte.

Bitte verwenden Sie hierfür das Formular, welches Sie hier herunterladen können und leiten Sie es spätestens bis zum 05.06.2020 an die Schule weiter. (gs.bargfeld-stegen@schule.landsh.de)

 

Außerhalb der Unterrichtszeit findet keine Notbetreuung mehr statt.

 

Inwieweit die OGS vor- und nach Unterrichtsschluss wieder eine Betreuung übernimmt, wird ebenfalls noch geklärt.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Anja Bück

-Rektorin-

Corona Agenda Phase II

Liebe Eltern,

 

jede Schule ist inzwischen dazu angehalten, einen Hygieneplan und eine Strategie zu entwickeln, wie eine schrittweise Wiedereröffnung der Schulen aussehen könnte. Dazu haben die Schulen einen Leitfaden aus dem Ministerium erhalten.

 

Gestützt auf diesen Leitfaden haben wir für unsere Schule eine Corona Agenda Phase II entwickelt.

 

Diese Agenda finden Sie unter diesem Artikel verlinkt.

 

Wie beginnen am 07.05.2020 mit dem Wiedereinstieg der vierten Klassen jeweils mit 3 Stunden Präsenzzeit an vier Tagen in der Woche. Dies gilt vorerst bis zum 26.05.2020.

 

Wie Ministerpräsident Daniel Günther am 07.05 bekannt gegeben hat, sollen die Schulen dafür Sorge tragen, dass bis zu den Sommerferien alle Schüler zumindest zeitweise wieder zur Schule kommen können.

 

"Günther erklärt, dass es vor den Sommerferien keinen Regelbetrieb in den Schulen mehr geben werde. Ab dem 25. Mai solle es eingeschränkten, nur tageweisen Präsenzunterricht für alle Grundschüler geben. Man habe dabei besonders Kinder mit Förderbedarf im Blick, sagte Günther. "Uns ist wichtig, uns gerade um die zu kümmern, die Bildungsperspektiven brauchen". Stand: 07.05.2020 15:29 Uhr - NDR 1 Welle Nord Corona in SH: Günther stellt Fahrplan für Lockerungen vor

 

Wir haben zudem einen Plan erstellt, aus dem für Schülerinnen und Schüler wie auch Eltern transparent hervorgeht, zu welchen Zeiten welche Lern- bzw. Schülergruppen in die Schulen kommen und zu welchen Zeiten welche Lehrkraft zu direkter Kontaktaufnahme entweder vor Ort oder aus der Distanz erreichbar ist.

 

Diesen Plan finden Sie ebenfalls hier als Anlage beigefügt.

 

 

Darüber hinaus besteht auch weiterhin die Möglichkeit, unter bestimmten Bedingungen die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen.

 

Dazu finden Sie ebenfalls das entsprechende Anmeldeformular hier zum Download.

 

 

Anmeldung zur Notbetreuung

Anmeldung zur Notbetreuung (333,3 KiB)

Neue Schulsozialpädagogin

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,



mein Name ist Kerstin Woiwod-Molitor und ich freue mich sehr, an der Grundschule
Alte Alster, als neue Schulsozialarbeiterin tätig sein zu dürfen.

                        

Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet, mein Mann und ich haben einen Sohn und wohnen
seit 10 Jahren hier in Bargfeld-Stegen. Von Beruf bin ich Diplom Sozialpädagogin
und war in den letzten Jahren an zwei Förderzentren im Kreis Segeberg als
Schulsozialarbeiterin tätig.


Jetzt freue ich mich, jetzt an der Grundschule Alte Alster arbeiten zu können und bald
viele von Euch oder Ihnen persönlich kennen zu lernen!



Zurzeit leben wir alle unter besonderen Bedingungen, die Schule ist geschlossen und
wir sollen möglichst wenig Kontakt zu anderen Personen haben. Ich kann gerade
meine Arbeit nicht so aufnehmen, wie ich mir das wünschen würde.



Solltet Ihr oder Sie Fragen oder Anliegen haben, bin ich, bis die Schule wieder
regulär geöffnet hat, wie folgt für Euch und Sie in der Insel telefonisch oder per Mail
erreichbar:

montags bis freitags von 8-13 Uhr
Telefon: 04532 / 276 99 49
Mail: insel-alte-alster@web.de



Hoffentlich bis bald!
Kerstin Woiwod-Molitor

Aktualisierung zur Notfallbetreuung

Hier finden Sie neue Informationen zum Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen öffentlichen Bereichen vom 18.04.2020.

 

Den gesamten Erlass finden Sie als Anlage zum Download hier unten beigefügt.

 

Weitere Anschreiben hierzu, u.a. auch die Anmeldung zur Notbetreuung sowie ein Elternbrief des IQSH finden Sie bei den Downloads.

 

Wie findet die Notbetreuung ab dem 20.04. statt und für wen ist sie gedacht?

 

Die Notbetreuung an den Schulen gilt für Kinder bis einschließlich zur 6. Jahrgangsstufe zu den üblichen Zeiten.

 

Die Angebote der Notbetreuung können in Anspruch genommen werden von

 

  1. Eltern, die in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung kritischer Infrastruktur notwendig ist und keine Alternativbetreuung organisiert werden kann. Wer zur kritischen Infrastruktur gehört, finden Sie weiter unten.
  2. berufstätigen Alleinerziehenden, die keine Alternativbetreuung organisieren können...
  3. ...

WICHTIG! Bitte melden Sie sich in ihrer Schule, BEVOR Sie ihr Kind zur Notbetreuung bringen. Zur Organisation und Wahrung der Hygieneregeln ist es sehr wichtig, dass Kinder nicht unangekündigt zur Notbetreuung gebracht werden.

 

Wer gehört zur kritischen Infrastruktur?

 

Zu den kritischen Infrastrukturen im Sinne der Verordnung zählen folgende Bereiche:

 

  1. Energie: Strom-, Gas- und Kraftstoffversorgung gemäß § 2 BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV)
  2. Wasser: Öffentliche Wasserversorgung und öffentliche Abwasserbeseitigung gemäß § 3 BSI-KritisV, Gewässerunterhaltung, Betrieb von Entwässerungsanlagen,
  3. Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß- und Einzelhandel), einschließlich Zulieferung und Logistik, gemäß § 4 BSI-KritisV,
  4. Informationstechnik und Telekommunikation einschließlich der Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze gemäß § 5 BSI-KritisV,
  5. Gesundheit: Krankenhäuser, Rettungsdienst, ambulante, stationäre und teilstationäre Pflege, Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore, Sanitätsdienste der Bundeswehr gemäß § 6 BSI-KritisV, sowie die für den ordnungsgemäßen Betrieb einer stationären Pflegeeinrichtung erforderlichen Dienstleistungen (Nahrungsversorgung, Hauswirtschaft, Reinigung),
  6. Finanzen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers gemäß § 7 BSI-KritisV,
  7. Transport und Verkehr, einschließlich der Logistik für die kritischen Infrastrukturen, öffentlicher Personennahverkehr, gemäß § 8 BSI-KritisV,
  8. Entsorgung, insbesondere Abfallentsorgung,
  9. Medien und Kultur: Risiko- und Krisenkommunikation,
  10. Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, insbesondere Regierung und Parlament, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz, Hochwasserschutz,
  11. In Schulen Tätige, soweit diese zur Aufrechterhaltung einer Notbetreuung sowie zur Durchführung der Abschlussprüfungen oder der Vorbereitung auf Abschlussprüfungen eingesetzt werden, Sonderpädagoginnen an Förderzentren mit Internatsbetrieb; in Kindertageseinrichtungen Tätige, soweit diese zur Aufrechterhaltung einer Notbetreuung eingesetzt werden, sowie Kindertagespflegepersonen,
  12. Leistungsangebote der Eingliederungshilfe nach dem Neunten Buch Sozialgesetzbuch, stationäre Gefährdetenhilfe, stationäre Einrichtungen der Jugendhilfe und ambulante sowie teilstationäre Angebote der Jugendhilfe als notwendige Voraussetzung für die Gewährleistung des Kindeswohls nach dem Achten Buch Sozialgesetzbuch.

 

Dabei gilt immer, dass nur solche Personen erfasst sind, deren Tätigkeit für die Kernaufgaben der Infrastruktur relevant ist. Die betreuungspflichtigen Angehörigen haben dies durch die Angabe ihres Berufes gegenüber der Einrichtung zu dokumentieren.

 

 

SONDERINFORMATION - Notfallbetreuung

Sonderinfo – Schulschließung GS Alte Alster - Notfallbetreuung

 

 

Die Eltern, die nachweislich in einem Bereich arbeiten, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit finden, werden gebeten, ihren entsprechenden Betreuungsbedarf der Schule anzuzeigen.

 

 

Zu diesen Arbeitsbereichen gehört u.a. die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (z.B. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), und Polizei bzw Feuerwehr.

 

 

Wenn Sie diese Betreuung für Ihr Kind von Montag 16.03. bis Mittwoch 18.03.2020

 

in der Zeit von 8.15 bis 12:15 / 13:15 Uhr in Anspruch nehmen müssen, melden Sie Ihr Kind bitte per Mail an.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Situation.

 

 

Nun bleibt noch, Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und vor allem Gesundheit zu wünschen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Anja Bück

-Rektorin-

 

P.S. Diesen Brief finden Sie aktuell unter dem Bereich Download: Elternbriefe

Schulschließung in ganz Schleswig-Holstein

"Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht in allen Schulen im Land ausgesetzt.

 

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen. Ab kommenden Montag gilt folgendes:

 

Der Lehrbetrieb an Schulen ab Klasse 7 – Klasse 13 wird ab Montag, 16.3., ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.) Schülerinnen und Schüler haben keinen Unterricht an den Schulen. Alle Abschlussprüfungen, insbesondere die Abiturprüfungen, werden auf die vorgesehen Alternativtermine (Nachprüfungen) nach den Osterferien verlegt. Die Landesregierung ist bestrebt sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen absolvieren und ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen können, um eine Fortsetzung der Bildungslaufbahn zu ermöglichen.

 

Der Lehrbetrieb an Schulen von Klasse 1 – 6 wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Für Kinder der Klassen 1-6 wird zunächst bis Mittwoch 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen..."

 

 

Absage Präsentationsnachmittag

Sicherheit statt Panik...

 

... unter dieses Motto haben wir die Absage unseres Präsentationsnachmittags unserer Vorhabentage für den kommenden Freitag (13.03.2020) gestellt.

 

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung haben wir uns im Kollegium dazu entschieden, diesen Präsentationsnachmittag abzusagen, da uns die Gesundheit aller am Herzen liegt.

 

 

Wir planen diese Präsentation im Rahmen unseres diesjährigen Vogelschießens nachzuholen und hoffen auf das Verständnis aller.

 

 

Ihr Team der Grundschule Alte Alster

 

 

Schönes vom Schulverein

 

Der Schulverein der Grundschule Alte Alster versucht immer im Sinne der Kinder Entscheidungen zu treffen, die allen zu Gute kommen.


Das ist ihm auch dieses Mal wieder gelungen.

 

Nachdem die Sportkolleginnen der Schule in der Fachkonferenz eine Inventarisierung aller Kleingeräte und Materialien vorgenommen hatten, stand fest, dass der Jahresetat nicht ausreichen würde, um die Lücken zu füllen.

 

Ein kurzer Antrag an den Schulverein genügte und zwei Wochen später konnte ein großer Karton in Empfang genommen werden.

 

Floorballschläger und –bälle, Seile, Bänder, Soft- und Gymnastikbälle, Tennisringe und Federballschläger sind jetzt wieder in Klassenstärke vorhanden, so dass dem abwechslungsreichen Sportunterricht nichts mehr im Wege steht.

 


Das Kollegium und alle Kinder der Grundschule Alte Alster bedanken sich dafür von ganzem Herzen!

Turnwettkampf

Mit viel Freude und Engagement absolvierten die Ein- bis ViertklässlerInnen am 28. Februar 2020 den aufgebauten Parcours mit verschiedenen Geräten. Die 1. Klassen waren in der 1. Stunde dran, die 2. Klassen in der 2. Stunde, die 3. in der 3. Stunde und zuletzt die großen VierklässlerInnen.

 

Die Klassen wurden jeweils in zwei bis drei Teams aufgeteilt. Somit ergaben sich z. B. sechs Teams in den zwei 3. Klassen. Aber halt: Ohne sich warmzumachen, ging es natürlich nicht an die Geräte oder auf den Boden. Diese Regel beherrschten die jungen Turner und Turnerinnen bereits.

 

Und so liefen alle Kinder, die in die Halle kamen, erst mal ein paar Runden. Bevor die Darbietung an der jeweiligen Station begann, präsentierten sich die TurnerInnen wie die „Großen“. Vor und nach der geforderten Übung wurde die übliche - aus Wettkämpfen bekannte- Pose mit ausgestreckten Armen vorgeführt.

 

Welche Übungen gab es nun zu bewältigen?

 

Die ErstklässlerInnen hatten sieben leichte Übungen zu absolvieren. Bei ihnen gab es die meisten ZuschauerInnen, die am Ende mit ihrem Applaus die gezeigten Leistungen ihrer Kinder zu würdigen wussten.

 

Die Kinder der 2. Klassen mussten fünf Geräte meistern und hatten schon schwerere Aufgaben vor sich. Aber auch hier zeigten die Eltern am Ende, dass sie mit den Ergebnissen mehr als zufrieden waren.

 

Die DrittklässlerInnen standen vor diesen Aufgaben:

 

Es wartete das Turnen am Reck. Hier konnten sich die Kinder zwischen drei unterschiedlichen Höhen entscheiden und ihr Erlerntes präsentieren.

 

Der Stufenbarren hatte als Einstieg schon die Schwierigkeit, den eigenen Körper in die richtige Position zu heben. Aber alle meisterten auch diese Herausforderung mit Kraft und Schwung sowie den Abgang mit Bravour!

 

Auf der umgedrehten Bank zeigten die Kinder nicht nur ihre Balancierkünste, sondern auch Drehung und Spannkraft ihres Körpers.

 

Die spannenden Übungen am Boden sahen bei vielen Kindern sehr grazil aus und gerade bei der Rolle wurden sie immer wieder angewiesen, die Beine und Füße geschlossen zu lassen – gar nicht so einfach.

 

Die fünfte Herausforderung, die sich den Kindern stellte, waren zwei Kästen in zwei unterschiedlichen Höhen, welche es zu überwinden galt. Anlauf, Sprung auf das Sprungbrett und dann aufhocken auf den Kasten, Strecken mit anschließendem Strecksprung sowie der Abschluss Pose – Station „Kasten“ galt als geschafft.

 

Für die großen ViertklässlerInnen wurden die Kästen an die Seite geschoben und die Böcke zum Übergrätschen herausgeholt.

 

Die Übungen waren insgesamt komplex und anspruchsvoll und wurden von den Kindern engagiert geturnt.

 

Das Team um die Sportlehrerinnen wurde unterstützt von den FSJ`lern Hanne, Tim und Marvin – vielen Dank dafür.

 

Alles in allem ein gelungener Turnwettbewerb mit sehr viel Spaß für alle Beteiligten!

(Verfasser: Frau Sommer & Frau Bermpohl)

Alte Alster alaaf

Nur zu Fasching tanzen Feen mit Harry Potter, Super Marios mit Piratinnen und Schneewittchen mit mehr als 7 Zwergen.

 

Nur zu Fasching schließt eine Biene morgens die Schule auf.

 

Und nur zu Fasching wird in unserer Schule einen ganzen Vormittag lang gespielt und getanzt, dann aber so richtig.

 

In diesem Jahr fand unser Schulfasching am 11. Februar statt und wie immer begannen wir in den Klassen mit Spielen, einem gemeinsamen Frühstück und viel Musik.

 

Statt Schnee fällt ja in diesem Winter nur Regen und so gab`s keine Draußenpause, um die Kostüme nicht zu ruinieren.

Stattdessen wurde in der Halle beim gemeinsamen Tanzen getobt.

 

Bevor die Klassen jedoch mit ihren Tänzen beginnen konnten, betraten Schneewittchen und eine ganze Menge Zwerge die Bühne. Das Kollegium der Schule hatte sich eine kleine Überraschung einfallen lassen und zeigte den Kindern einen Lehrertanz…zugegeben, der Tanz war nicht sehr anspruchsvoll, aber kurzweilig und für viele Anwesende eine Überraschung.

 

Dann durften aber endlich die „Kleinen“ ran:

Die 1. Klassen begannen mit „KiKa-Tanzalarm“ und zeigten allen ZuschauerInnen, dass sie den „Step nach rechts“ und das „Drehen im Kreis“ richtig drauf hatten.

Die ZweitklässlerInnen tanzten den „Jambo Mambo“ und luden im zweiten Durchgang alle ein dabeizusein.

„Shake your balla“ ist das Lied der 3. Klassen und obwohl ihr Sportlehrer nicht dabei war, gaben sich die Kinder keine Blöße und überzeugten durch Schrittsicherheit.

 

Den Abschluss bildeten die 4. Klassen, die als einzige sowohl Musik als auch Choreographie selbst bestimmen.

Die 4a zeigte ein Mädchen gegen Jungs- Battle mit zwei unterschiedlichen Musikstücken und „Monster“ hieß der Titel, den sich die 4b ausgesucht hatte.

 

Beide Auftritte waren einmalig!

 

Unser Fazit am Ende des Tages ?

 

Viele tolle Kostüme, fröhliche Kinder, eine Menge Luftschlangen, leckeres Essen, grandiose Tänzer und begnadete Tänzerinnen, viele Zwerge und nur ein Schneewittchen, Musik und Spaß in der Halle, Stopptanz, Zublinzeln und Luftballontanz….

 

Alte Alster alaaf!

 

(Verfasser: Dagmar Bermpohl)

 

Entsprechende Bilder folgen in Kürze!

Vorhang auf, Manege frei

„Darf ich mitmachen?“, war wohl die meistgestellte Frage am Dienstag, 28.01.2020, in der 1. Schulstunde.
Die Antwort sollten die Kinder in der 2. Stunde bekommen.

 


Die Artisten, Robert, Adriano, Angelique und die vierjährige Jamie vom Mitmachzirkus Zaretti hatten die Turnhalle unserer Schule in eine kleine Manege verwandelt.

 

Dann war es endlich so weit, alle Schüler/innen trafen sich und es konnte losgehen. Sie waren sehr gespannt und aufgeregt, was passieren würde.

 

Die Vorstellung begann mit Jonglieren verschiedener Requisiten wie Tüchern, kleinen Reifen, Bällen und Tellern. Diese durften verschiedene Kinder ausprobieren und ihr Talent allen zeigen. Der Applaus blieb auch nicht aus.
Danach folgte das Schwerterkabinett – die „Los Dolchos“ . Von 14 ausgesuchten Schüler/innen sind drei ins Kabinett geklettert und die anderen elf Kinder steckten jeweils ein großes schweres Schwert durch. Viele hielten den Atem an und hofften, dass ihren Klassenkameraden/innen nichts passieren wird. Zum Glück kamen alle unversehrt aus dem Schwerterkabinett heraus.

 

Natürlich dürfen in einem Zirkus auch die Fakire nicht fehlen. Zwei mutige Jungs aus der Klasse 2c legten sich mit freiem Oberkörper auf ein Nagelbrett und die beiden Mädchen aus der Klasse 2 a und 2 b liefen und hüpften barfuß über Glasscherben.

 

Nach so viel Spannung musste etwas Lustiges her. Die vierjährige Jamie erlaubte sich einen Spaß mit dem Zirkusdirektor Robert. Es wurde ordentlich gelacht.

 

Anschließend zeigte die Artistin Angelique, was man alles mit Hula-Hoop-Reifen machen kann. Auch die jüngste Artistin des Zirkus` machte sich großartig. Alle waren verzaubert und begeistert.

 

Zum Abschluss tauchten die Kinder noch einmal in die Welt der Feuerschlucker ein und zwei ViertklässlerInnen durften es sogar einmal selbst ausprobieren. Zirkusdirektor Robert erinnerte anschließend alle Kinder, solche Feuerexperimente NIEMALS allein auszuprobieren.

 

Es war wirklich eine gelungene Vorstellung und wir bedanken uns bei der Familie Maatz vom Zirkus Zaretti.

Wir freuen uns schon, wenn es wieder heißt:

Vorhang auf und Manege frei!

Verfasserin: Tina Jöns

Große Schulweihnachtsfeier in der Sporthalle am 20.12.2019

„Du bist der Weihnachtsmann mit dem langen weißen Bart“ oder „Alle Jahre wieder“

 

Unsere große Weihnachtsfeier für alle Kinder und Eltern fand in diesem Jahr am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien statt.

 

Die ViertklässlerInnen hatten reichlich Stühle und Bänke unter der fachkundigen Leitung unseres Hausmeisters Thomas Dankert zu einem Halbkreis aufgebaut und die Bühne war wie immer mit blauen Vorhängen, Sternen, Tannenbäumen und dem Schriftzug „Frohes Fest“ geschmückt.

 

 

 

Als Schulleiterin Anja Bück um 10.30 Uhr das Wort ergriff, war die Halle bis auf den letzten Platz besetzt und viele BesucherInnen standen an den Seiten und warteten gespannt auf den Auftritt der Kinder.

 

Und es wurde niemand enttäuscht, denn die Vielfalt der Darbietungen war wie immer beeindruckend….Gedichte, Lieder, Tänze und sogar ein kurzes Mini-Musical einiger OGS-Kinder waren dabei.

 

Frau Bück ergriff zwischendurch immer mal wieder das Wort, um neue Klassen anzusagen oder uns mit einem besinnlichen Text auf die Weihnachtstage einzustimmen.

 

Für manche Kinder war es vielleicht der erste Auftritt vor einem so großen Publikum, denn ab und an wurde die Stimme immer leiser oder versagte ganz, das Mikrofon wurde schnell weitergegeben oder das Satzende verschluckt.

Am Ende aber wurde jeder Auftritt mit einem dicken Applaus belohnt und das zu recht!

Das viele Üben, Auswendiglernen, Trainieren und Kostümieren hatte sich gelohnt – da waren sich alle ZuschauerInnen sicher.

 

„Alle Jahre wieder“ erscholl am Ende aus mehreren hundert Kehlen, die Eltern halfen fleißig beim Abbauen und die Kinder durften in ihre Klassen gehen, um sich in Ruhe voneinander zu verabschieden.

 

Das Kollegium der Grundschule Alte Alster wünscht allen Kindern und Eltern eine geruhsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2020.

 

 

Text : Dagmar Bermpohl

Brandschutzerziehung in der GS Alte Alster

Bei Feuer 112 rufen
 

„Mal angenommen, bei dir zu Hause brennt es und du willst die Feuerwehr anrufen. Welche Nummer wählst du?“
 

Diese Frage war zu leicht für die Kinder der 2b. „112“, war die einhellige Meinung und damit lagen sie richtig.
Vom unterrichtenden Feuerwehrmann aus Klein Hansdorf-Timmerhorn bekamen sie ein dickes Lob und es ging gleich weiter mit der Fragerei.
 

Eine Schulstunde lang bekamen die 2. und 3. Klassen am 24. September Unterricht in Sachen „Brandschutz“. Dabei ging es um gutes und schlechtes Feuer, Rauchentwicklung, Verhalten bei einem Brand, Fluchtwege und das sichere Anzünden von Kerzen.
 

In einem regen Austausch durften die Kinder erzählen und Fragen stellen. Nach der Stunde „rauchten“ allen die Köpfe – so viel Neues gab es zu hören.
 

Nach der Pause ging es dann draußen weiter, denn die insgesamt fünf Feuerwehrleute aus Bargfeld-Stegen, Bargteheide und Klein Hansdorf -Timmerhorn waren nicht zu Fuß zur Schule gekommen.
 

Mitgebracht hatten sie zwei Feuerwehrautos, die auf dem Schulhof schon für jede Menge Aufregung gesorgt hatten.
 

Schläuche, Äxte und allerlei Werkzeuge waren dort zu sehen und als dann auch noch mit der Hydraulikzange ein echtes Fahrrad einfach so zerschnitten wurde, kamen manche Kinder aus dem Staunen nicht mehr heraus.
 

Nach diesem Vormittag müssen sich die Freiwilligen Feuerwehren im Einzugsgebiet der Grundschule Alte Alster keine Sorgen mehr machen – es wird reichlich Anmeldungen geben.

 

(Verfasser: Frau Bermpohl)

 

 

Lauftag, Bargfeld-Stegen läuft…


 

Am Freitag, den 06.09.2019 fand an der Grundschule Alte Alster die Veranstaltung Laufwunder 2019 statt. Am Morgen hatte Frau Bermpohl dort mit Hilfe einiger Eltern alles Nötige vorbereitet, so dass die Kinder um 10.42 Uhr nur noch loslaufen mussten.

 

Zunächst begannen die Schülerinnen und Schüler mit einem kleinen Aufwärmprogramm, welches von Frau Bermpohl angeleitet wurde. Anschließend liefen sie bei bestem Laufwetter, begleitet von einigen Lehrkräften und Eltern, in Richtung Viertbrucher Weg los. Ihr Weg führte an vielen Streckenposten vorbei über die Straßen Tonnenteich, Viertbrucher Weg und Tannenredder, bis sie am Startpunkt eine neue Runde begannen. Dort konnten sich die Kinder auch mit ihren mitgebrachten Getränken versorgen und wurden auf ihrem weiteren Weg von zahlreichen Eltern angefeuert.

Bereits 7 Minuten nach dem Startsignal kam der erste Schüler wieder am Start an und begann gleich seine 2. Runde. Sein hohes Tempo konnte er auch weiter annähernd halten und schaffte es so, in den 60 Minuten sagenhafte 6 Runden zu laufen (ca. 2 km je Runde). Was für eine Leistung!

Aber auch die anderen Schüler zeigten, wie laufstark sie sind. Am Ende schafften es die meisten Kinder aller Jahrgänge eine von 3 Laufstufen (15 / 30 / 60 Minuten) zu erreichen und somit ein Laufwunder-Armband und eine Urkunde zu bekommen. Das habt ihr toll gemacht!

Schüler, die ihren Lauf beendet hatten, konnten sich an einem reichhaltigen Snackbuffet stärken und ihre Mitschüler anfeuern. So endete unser Lauftag nach 60 Minuten mit vielen glücklichen und erschöpften Kindern.

 

Eine Veranstaltung wie diese wäre ohne die tolle Organisationsarbeit von Frau Bermpohl und die Hilfe vieler Eltern nicht möglich. Daher möchte ich an dieser Stelle ein großes Dankeschön an sie richten. Vielen Dank, dass Sie dies möglich machen!

 

Möglich wurden diese Leistungen auch durch eine gute Vorbereitung im Sportunterricht. Manchmal blieb dies von den Schülern allerdings unbemerkt: „Wann üben wir denn jetzt mal für den Lauftag?“, wollte eine Schülerin wissen, während im Sportunterricht gerade spielerisch ausdauerndes Laufen trainiert wurde.

 

 

Bildergalerie 

Einladung zum Tag der offenen Tür

 

Alle Kinder, die zwischen dem 01. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 geboren wurden,

werden im nächsten Jahr schulpflichtig.

 

Dazu müssen Sie ihr Kind zwischen dem 21.10.2019. und 01.11.2019 an einer Grundschule anmelden. 

 

Da Sie die freie Schulwahl haben, möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, sich unsere Schule gemeinsam mit Ihrem Kind während des normalen Schulbetriebes anzusehen. 

 

 

Dazu laden wir Sie am

26.09.2019

von

09:00 - 13:00 Uhr

zu uns in die Schule ein.

 

Natürlich dürfen Sie an diesem Tag auch während des Unterrichts in die Klassenräume sehen und den Schulalltag live erleben. 

Gerne steht Ihnen in dieser Zeit unsere Schulleiterin, Frau Bück, für alle Ihre Fragen zur Verfügung. 

Das gesamte Grundschulteam freut sich auf Sie und Ihre Kinder!

 

Hier finden Sie die Einladung auch noch einmal zum Ausdrucken:

 

 

Einschulung 2019

"Der Ernst des Lebens beginnt" - Der Einschulungstag

 

Aufgeregt und voller Erwartungen sammelten sich 63 neue Erstklässler mit Eltern, Geschwistern, Freunden und Verwandten am 1. Mittwoch nach den Sommerferien in unserer Turnhalle.

 

Ausgestattet mit einer bunten Schultüte verfolgten sie gespannt die Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Bück.

 

Nun sollte es also losgehen mit dem „Ernst des Lebens“.

 

Nachdem Frau Bück das „Schulteam“ vorgestellt hatte, kamen allerhand „Tiere“ auf die Bühne.

Die Klasse 3b hatte unter Leitung von Frau Nause ein tolles Theaterstück vorbereitet, in dem unterschiedliche Tiere Schulerfahrungen machten.

 

Da sollten zum Beispiel Pferd und Eichhörnchen einen Baum erklettern oder ein Papagei sich mit einem Fisch im Schwimmen messen. Jedes Tier kann irgend etwas gut leisten, anderes aber eben nicht so gut. So sind die Tiere verschieden- wie die Menschen auch.

 

Klasse 4a unter Leitung von Frau Spreckelsen-Witt begleitete die Aufführung musikalisch. Ein fröhlicher Applaus beendete diesen Teil des Programms.

 

Die frischgebackenen Erstklässler wurden anschließend klassenweise aufgerufen und gingen mit ihrer neuen Klassenlehrerinnen – Frau Schoppenhauer, Frau Süpke und Frau Kiesewetter in die vorbereiteten Klassenräume, wo sie ihre erste Schulstunde verbrachten.

 

Dies war für alle Kinder und Erwachsenen ein erlebnisreicher Start in einen nicht nur für die Schulkinder unvergesslichen Tag.

 

(Verfasser: Frau Cleve-Hansen)

 

RTL besucht unsere Draußenschule

Abspielen

 

 

RTL besuchte unsere Draußenschule. Den Fernsehbeitrag finden Sie unter folgendem Link:Draußenschule in Bargfeld-Stegen

„Wir gehen ab“- Abschiedsfeier der vierten Klassen

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir die Zebra- und Eulenklasse am letzten Schultag verabschiedet. Die gesamte Grundschule Alte Alster sowie die Eltern, Geschwister und Großeltern nahmen an der Verabschiedung in der bunt geschmückten Turnhalle teil.

 

Den Anfang machten die dritten Klassen mit einem einstudierten Lied unter der Leitung von Frau Spreckelsen-Witt.

 

Im Anschluss daran begrüßte Frau Bück alle Kinder und Gäste herzlich und wies darauf hin, dass die Stars der Veranstaltung die Viertklässler seien.

 

Neu in diesem Jahr war es, dass die Vierklässler zu ihrer Verabschiedung einen selbst choreografierten Tanz aufführten. Sie performten selbstbewusst und stolz ihren Tanz dem Publikum.

Ebenso rührten sie mit ihren Abschlussliedern ihre Klassenlehrerinnen zu Tränen.

Neben den Viertklässlern wurden zudem auch die Schüler/innen des Känguru-Wettbewerbs von Frau Cleve-Hansen sowie die herausragenden sportlichen Leistungen u.a. bei Triathlon durch Frau Bermpohl geehrt.

 

Das Abschlusswort hatte Jana aus der 4a. Sie trug einen selbstgeschriebenen Rückblick der Grundschulzeit vor, der einem das Schmunzeln ins Gesicht zauberte.

 

 

Nach einem bunten Programm und vereinzelten Tränen übergaben die ersten Klassen den Viertklässlern traditionell eine Rose zum Abschied.

 

Wir wünschen euch einen guten Start an der weiterführenden Schule!

 

(Verfasser: Frau Kiesewetter)

Wieder ein Pokal für unsere Triathlon-Vitrine

Elf Pokale hatten wir schon vor dem 23. Juni 2019 und nun ist ein weiterer dazu gekommen.


Also muss unsere Vitrine mal wieder neu sortiert werden!


Dabei sah es anfangs gar nicht so gut aus für unsere kleine Grundschule. Die ersten Anmeldungen waren zwar zahlreich, aber schnell kam es zu Absagen und so starteten wir am Sonntagmorgen um 9 Uhr mit nur 42 Kindern ins Rennen um „Die beste Triathlonschule“.


Das Werben in den KiTas hatte sich gelohnt- fünf Vorschulkinder des Jahrgang 2012 trauten sich an den swim & run ( 50 m und 400 m ) und einer unserer neuen Erstklässler verpasste mit einem fantastischen 4. Platz sogar knapp das Treppchen !


Die meisten Kinder kamen aus den 1. und 2. Klassen und starteten in der Gruppe „Schüler C“. Zu den 50 m Schwimmen und 400 m Laufen kamen 2,5 km Radfahren dazu.
Die Großen aus den 3. und 4. Klassen mussten in ihrem Wettkampf sogar noch eine Bahn mehr schwimmen.


Das Wetter am 23.6.2019 hätte nicht besser sein können. Sonnenschein und leichter Wind verhießen einen schönen Tag.


Unsere drei Jungs und sechs Mädchen aus dem Jahrgang 2012, die allesamt um 9 Uhr starteten, machten ihre Sache prima. Um ein Haar hätte Charles den 3. Platz gemacht und zu dem diesjährigen sonnengelben Triathlon-Shirt sogar noch einen Pokal bekommen!


Die nächsten Jahrgänge 2010/11 brachten die meisten Kinder und viele Punkte mit sich, denn hier lagen viele unserer Kinder auf den vorderen Plätzen.


Nach der ersten Siegerehrung um 11 Uhr ging es sofort mit den Jahrgängen 2008 /09 weiter.
Und hier kam Anna ins Spiel. Sie ist schon fast ein Triathlon-Profi, hätte für sich und den Verein starten können und lief trotzdem mit dem neongrünen Top der Alten Alster unangefochten und mutterseelenallein ins Ziel !


Mit diesen 50 Punkten im Gepäck absolvierten alle anderen Kinder ihren Wettkampf. Die Temperaturen stiegen ebenso wie die Sonne und mancher Zuschauer kam auf der Tribüne ebenso ins Schwitzen wie die aktiven Athleten.


Gegen 15.30 Uhr durften sich alle zur 2. Siegerehrung aufstellen und nachdem SchülerInnen B und A und alle Vereinswertungen durch waren, verlas Stadionsprecher Stephan Schott die besten Schulen.


Zuletzt kam es – wie in vielen vergangenen Jahren – zu den drei ersten Plätzen und es waren nur noch drei Grundschulen im Rennen : Alte Alster, Johannes-Gutenberg und Carl-Orff.


Und genau in dieser Reihenfolge wurden wir aufgerufen !


3. Platz für unsere Grundschule !


Alle Kinder, die noch da oder zurückgekommen waren, stürmten das Podest und hielten den Pokal hoch über ihren Köpfen.


Es wurde gejubelt, getanzt und gefeiert.


„Der Schmerz geht, der Stolz bleibt“ – dieser Spruch hallte an diesem 23. Juni mehrmals durchs Stadion und am Ende war es genau so !


Die Kinder waren stolz, denn sie hatten es mal wieder geschafft.


Stolz auf ihre Leistung, stolz darauf, durchgehalten zu haben, stolz auf den Mut, sich zu trauen und überhaupt.


Und die Tri-Ag ?


Die war stolz auf jedes Kind !



Wir freuen uns auf euch in 2020


Monika Vogtherr
Dagmar Bermpohl
Thomas Hempel
Andreas Hoppe

Vogelschießen und Familiefest 2019

Der letzte Samstag im Schuljahr – das große Vogelschießen und Familienfest

08:30 Uhr: noch ist alles ruhig in der Grundschule.

 

Nur die bunten Fahnen in der Schulstraße lassen darauf schließen, dass es kein gewöhnlicher Samstag ist.

 

Gegen 09:00 Uhr treffen die Lehrer und einige Eltern in der Schule ein.  Die Schule wird feierlich geschmückt, verschiedene Spielstationen werden aufgebaut und Geschenke für die Schülerinnen und Schüler in den Klassen bereitgelegt…

 

Doch was ist an diesem Samstag so besonders?

 

Wie in jedem Jahr findet an dem besagten Samstag das traditionelle Vogelschießen in Bargfeld-Stegen statt.

 

Auch in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein.

 

Inzwischen ist es 10 Uhr und alle Schülerinnen und Schüler sind mit ihren Eltern eingetroffen.

 

Schulleiterin Anja Bück eröffnet das Vogelschießen mit einer kurzen Rede. Danach zeigen die Kinder bei den Spielen vollen Einsatz. Es wird gerannt, gehüpft, geschossen, gewürfelt, geangelt, gegraben, geworfen, das Glücksrad gedreht und einiges mehr.

 

Aber warum?

 

Am Ende werden die neuen Königinnen und Könige der jeweiligen Klassenstufe gekürt.

 

Eine Stärkung finden die Kinder und ihre Eltern in der Mensa, wo Kaffee, Saft, Kuchen und ein paar herzhafte Häppchen mit viel Liebe angerichtet sind.

 

11:10 Uhr: Nun beginnt im Lehrerzimmer das große Rechnen. Punkte werden zusammengezählt und der König bzw. die Königin ermittelt.

 

Bevor Frau Bück die neuen Hoheiten von Bargfeld-Stegen verkündet, bedankt sie sich für die gesammelten Spenden für das Vogelschießen von über 3.000 €.

 

Darüber hinaus wird das Ergebnis über die Abstimmung „Unsere schöne Schule“ verkündet:

 

In Zukunft wird an der Flurdecke ein Übergangshimmel von der Nacht über das Morgenrot hin zum Tageshimmel zu finden sein.

 

Auch eine "Kritzelwand", die die Schülerinnen und Schüler gestalten können, wird bald in der Schule zu finden sein.

 

 

Zum Abschluss der Rede erfolgt dann die Königsproklamation.

 

 

Die Königinnen und Könige im Jahr 2019 sind:


Johanna Sagner (1a), Lenny Mischer (1b),

Julyana Alusch (2b), Ludwig Unger (2a),

Pauline Hempel (3a), Marlon Queiser (3b),

Lenja Langer (4a), Till Jakobeit (4b)

 

 

Nach der feierlichen Bekanntgabe der neuen Königinnen und Könige erhalten die Kinder in den geschmückten Klassen ihre Geschenke.


Um 12:15 Uhr beginnt dann der Umzug durchs Dorf.

 

Die königlichen Hoheiten werden natürlich standesgemäß auf einem geschmückten Wagen kutschiert.

 

Alle andere begleiten den Umzug zu Fuß. Der Umzug wird musikalisch vom Jugendorchster Bargfeld begleitet.

 

Einen gelungenen Abschluss findet das Vogelschießen auf dem Sportplatz, wo ein tolles Familienfest vorbereitet ist.

 

 

Schülerzeitung online 2019

Talentschuppen 2019

Musiktalente im Bürgerhaus

 

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Alte Alster und des Jugendorchester Bargfeld haben am 18.05.2019 in Kooperation den diesjährigen Talentschuppen unter der Leitung von Martina v. Schütz und Jan-Henrik Jöns gestaltet.

Dem Publikum wurde bei Kaffee und Kuchen ein abwechslungsreiches Lifeprogramm geboten, welches mit dem Nachwuchsorchester startete und einem beeindruckenden Schlagzeugsolo endete. Es traten Schüler und Schülerinnen des JOBs mit ihren Ausbildern auf, spielten aus der Zauberflöte, M. Bordogni oder Kinderlieder aus ihren Unterrichtsbüchern vor.

 

Sechs Erstklässler zeigten eine Vielfalt an Klatschspielen aus ihren Schulhofpausen, eine Oboistin spielte zwei Duette mit ihrer Mutter und eine neunjährige Tänzerin zeigte mutig ihr rhythmisches Talent bei einem Soloauftritt. Dies sind nur einige Beiträge aus dem bunten und vielseitigen Programm des Nachmittags.

Mit viel Applaus verabschiedete sich das Publikum. Viele wollten am Abend dann den zweiten Talentschuppen des Tages, aus Tel-Aviv übertragen, vor ihren Bildschirmen verfolgen.    

 

Einen ganz herzlichen Dank möchten wir an dieser Stelle sowohl allen Sponsoren aussprechen, die mit leckeren Kuchen und allerlei Süßigkeiten für das leibliche Wohl sorgten, als auch an alle felißigen HelferInnen, die unentwegt Kaffee und Getränke ausgaben.

 

Doch ganz besonders möchte ich mich an dieser Stelle bei Frau von Schütz bedanken, die es ermöglicht hat, dass der Talentschuppen in diesem Jahr wieder an den Start gehen konnte und für eine tolle Kooperation mit dem JOB gesorgt hat.

 

Vielen Dank dafür!

Schüler und Schülerinnen helfen beim Dorfputz

Schüler und Schülerinnen helfen beim Dorfputz

„Mein Papa sammelt immer den ganzen Müll aus dem Auto in einer Plastiktüte und wirft ihn dann in den Mülleimer“.

Stolz berichteten die Kinder aus Klasse 1b in der Klassenrunde vom richtigen Umgang ihrer Eltern mit den leidigen Abfällen.

Das keineswegs alle Menschen da Vorbild sein können, mussten die Kinder der Grundschule Alte Alster in Bargfeld-Stegen erfahren, als sie am vergangenen Montag in weitem Umkreis um ihre Schule Plastikteile, Styroporstücke, achtlos weggeworfene Verpackungen, Zigarettenkippen und anderen Kram verstreut fanden.

„Der Müll sieht doof aus!“ „Er ist gefährlich für Tiere!“- Darüber waren sich die Kinder schnell einig.

Mit großem Eifer befreiten sie die Natur von ärgerlichem Unrat und sammelten ihn in Garteneimern, damit er richtig entsorgt werden konnte.

Nun können hier Menschen und Tiere wieder ungetrübt das Frühlingserwachen genießen.

Hoffen wir, dass durch achtsames Verhalten aller Menschen die Natur in Zukunft gar nicht erst so sehr belastet wird.

Die Kinder wissen sehr genau, wie man dafür sorgen kann.  

Turnwettkampf in der Alten Alster

Scherhandstand und Felgaufschwung

Zum 3. Mal fand am 15. März unser jährlicher Turnwettkampf statt. Das bisherige Konzept hatte sich bewährt ( 1. Klassen in der 1. Stunde, 2. Klassen in der 2. Stunde usw. ) und so fanden sich zu Schulbeginn alle 62 ErstklässlerInnen in der Halle ein, um ihre insgesamt fünf Übungen an den verschiedenen Geräten zu absolvieren. Begleitet von Eltern-Scouts wurde balanciert, gesprungen, gerollt und geklettert. Etliche Eltern hatten den Weg zu uns gefunden und schienen von den Leistungen ihrer Kinder beeindruckt. Diese waren mit Feuereifer dabei und gaben in jeder Minute ihr Bestes.

Nach der großen Pause ging es mit 2a und 2b weiter und auch hier gab es sowohl einige Eltern als Zuschauer als auch Scouts. Die Übungen werden mit steigender Klassenstufe anspruchsvoller, so dass manches Kind an seine Grenzen stieß. Die Motivation stimmte aber auch hier und die „KampfrichterInnen“ zeigten sich am Stundenende sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

Für die knapp 50 Kinder aus den beiden 3. Klassen war dies bereits der 3. Turnwettkampf und diese „Erfahrenheit“ zeigte sich an etlichen Geräten. Beide Klassen hatten im Vorfeld sehr diszipliniert und ehrgeizig geübt und „brannten“ darauf, ihr Können zu zeigen. Die anwesenden Eltern schienen stolz und beeindruckt.

Für die 4a und 4b waren die fünf Übungen komplex und anspruchsvoll. So mussten z.B. am Boden eine Rückwärtsrolle in den Grätschstand, eine Vorwärtsrolle und ein Scherhandstand gezeigt werden und auch die Schrittfolge auf dem Schwebebalken war „nicht ohne“. Sogar der Grätschsprung über den 1-m hohen Bock wurde von vielen Kindern mit Bravour geschafft.

Das Organisationsteam um die Sportlehrerinnen Petra Kapp und Dagmar Bermpohl wurde von den drei FSJ`lern Angelina, Ole und Nicholas sowie Tommi Lütkebohle und Tina Jöns unterstützt, ohne deren Hilfe dieser Turnvormittag nicht hätte stattfinden können.

Euch allen ein sportliches Dankeschön!

Das nächste Sportereignis wird unser Große-Spiele-Turnier im Juni sein. Ich hoffe auf ein Wiedersehen!

 

Verfasser: Dagmar Bermpohl

Welche Schule für mein Kind

Übergang an die weiterführenden allgemein bildenden Schulen zum Schuljahr 2019/2020

 

Das Anmeldeverfahren ist in dem Erlass "Übergang an die weiterführenden allgemein bildenden Schulen zum Schuljahr 2019/20" geregelt.
Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Jahrgangsstufe 4 in der Grundschule unterrichten bis spätestens zum 18. Januar 2019 die Eltern über den Ablauf des Informations- und Anmeldeverfahrens in allen weiterführenden allgemein bildenden Schulen.
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 4 erhalten mit dem Zeugnis zum ersten Halbjahr eine schriftliche Schulübergangsempfehlung. Zu Beginn des zweiten Halbjahres laden die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer die Eltern zu einer verpflichtenden Einzelberatung ein. Sie besprechen mit den Eltern die Schulübergangsempfehlung und informieren sie umfassend über die Angebote und Bildungsaufträge der weiterführenden Schulen sowie über die An- und Abschlussmöglichkeiten einschließlich des beruflichen Schulwesens.


In den aufnehmenden Schulen erfolgen Informationsveranstaltungen bis zum 22. Februar 2019.Hier stellen sich die einzelnen Schulen der Schularten mit ihren spezifischen Zielen, Anforderungen und Arbeitsweisen vor.
Die Eltern melden ihr Kind bei der Schule im Anmeldezeitraum vom 25. Februar bis zum 6. März 2019 an. Eine Verkürzung oder Ausweitung dieses Anmeldezeitraums ist nicht zulässig.


Zur Anmeldung sind folgende Unterlagen mitzunehmen:

der Anmeldeschein, das Halbjahreszeugnis des vierten Jahrgangs, die Schulübergangsempfehlung sowie ggf. der Lernplan der Grundschule.

Schauen Sie sich gerne die Broschüre "Welche Schule für mein Kind" in unserem Downloadbereich - Verschiedenes an.

Weihnachtsfeier 2018

Die Grundschule Alte Alster erstrahlt im Glanz der Lichter

Am 20. Dezember war es soweit: Die diesjährige Weihnachtsfeier der Grundschule Alte Alster fand statt. Seit Wochen bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften voller Vorfreude auf die Feierlichkeit vor. Fleißig wurden Weihnachtslieder geprobt; es wurde fröhlich gesungen und getanzt.

 

 

 

 

Nun konnte es endlich losgehen: Gespannt warteten die Gäste in der festlich geschmückten Turnhalle. Alle Schülerinnen und Schüler stimmten gemeinsam das Lied „Licht in der Dunkelheit“ an. Jedes Kind brachte ein eigenes Teelicht mit, sodass ein Halbkreis aus Kerzen die Turnhalle erhellte. Die Klassensprecher und Klassensprecherinnen aller Klassen gingen während des Eröffnungsliedes in Form einer Lichterkette durch die Turnhalle und stellten ihre Teelichter zu den anderen. Alles war festlich erleuchtet und die Stimmung hätte besinnlicher nicht sein können.

 

Im Anschluss daran sangen die ersten Klassen gemeinsam das Lied “Sag mir wann, sag mir wann, wann fängt Weihnachten an“. Die Vorfreude der Kinder auf das Weihnachtsfest war für alle spürbar!

Die zweiten Klassen trugen das Lied „Tiere im Stall“ vor und beeindruckten das Publikum mit kreativ gebastelten Tiermasken.

 

 

Daraufhin las die Schulleiterin Frau Bück eine Weihnachtsgeschichte von Kirsten Boie vor.

 

 

 

Nun waren die dritten Klassen an der Reihe. Sie präsentierten ein „kleines Krippenlied“ und zeigten eindrucksvoll, dass sie nicht nur singen, sondern auch Theater spielen können.

Die vierten Klassen trugen das Lied „Frohe Weihnacht (carol of the bells)“ mit instrumentaler Unterstützung vor und erfüllten die Turnhalle mit einem beeindruckenden Klang.

Zum Abschluss der Weihnachtsfeier wurde gemeinsam das Lied „Alle Jahre wieder“ gesungen. Die Schulleiterin verabschiedete alle herzlich in die wohl verdienten Weihnachtsferien und wünschte ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das Jahr 2019!

 

 

Bildergalerie 

Eltern & Schüler basteln zum Advent

Es weihnachtet sehr - Eltern und Schüler basteln zum Advent.

 

 

In den Fluren duftet es nach frischen Plätzchen. Kinder in übergroßen Kitteln und mehlgesprenkelten Schürzen kreuzen die Gänge. Alle Klassentüren stehen offen. Zwei Jungs aus der vierten Klasse wühlen sich vor einem der großen Innenhoffenster durch einen Karton voller selbstgebastelter Weihnachtssterne, -kerzen und -bäume aus buntem Transparentpapier.


Es ist Adventszeit und unsere Grundschule steckt mittendrin. Mehr als 30 Mütter und Väter sind dem Aufruf der Schule gefolgt und backen, malen und kleben zusammen mit Schülern und Schülerinnen weihnachtlich um die Wette.

 

 

 

Während in der Werkküche blecheweise Plätzchen im Ofen knusprig werden, entstehen in den Klassenräumen wahre Kunstwerke: Neben den klassischen Sternen und Engelchen zaubern Kinderhände auch Elche mit Kulleraugen, grün gekleisterte Tannenbäume und rot-gold geprickelte Windlichter.

In den Pausen toben die Kleinen auf dem Schulhof, während Mama und Papa im Musikraum bei Tee, Kaffee und Gebäck kurz mal durchatmen können. Und dann der Gong zum Pausenende und weiter geht 's...

 

 

 

 

Gut vier Stunden rauchen die Laubsägen, klappern die Scheren und duftet die ganze Schule. Am Ende sind Dutzende von Fenstern und Klassenräumen in weihnachtlicher Vorfreude geschmückt und Fensterbänke in Neubaugebiete aus (Butterkeks-statt-) Lebkuchenhäuschen verwandelt worden. Ganz stolz, mit selbstgeformten Kerzenständern aus Gips oder der eigenhändig "getauchten" Wachsschale im Ranzen haben die Kinder die Schule verlassen und eins war allen klar: Das war der beste Schultag seit Langem!

 

 

 

Bildergalerie 

Die “Minimusiker der Grundschule Alte Alster“

Am 08.11.2018 kamen Alex und Jan von den “Minimusikern“ aus Hamburg, brachten ihr professionelles kleines Tonstudio mit und nahmen die Lieblingslieder aller neun Klassen auf.

 

Gut 200 Schüler/Innen sangen zu Beginn das Schullied: “Unsre Schule hier in Bargfeld“ und rockten die Turnhalle.

 

Im Musikraum der Schule wurden die Aufnahmemikros und die weitere Technik schnell wieder aufgebaut und im Laufe des Vormittags 15 Lieder mit unseren Musiklehrerinnen Annette, Petra, Imke, Tina, Kerstin und Martina aufgenommen.

 

Ein buntes Angebot von z.B.: “Alle Kinder lernen lesen“, über “Bolle…“, “An de Eck“ und “Chöre“ wird auf unserer CD zu hören sein.

 

Wir hatten alle viel Spaß miteinander, haben tatkräftig mit Profis musiziert und freuen uns zu Weihnachten auf die CD!

(Martina v. Schütz)

Und hier gelangen Sie zum Zeitungsartikel aus dem Markt-Verlag

Klimawoche 2018

17.09. - 21.09.2018

Liebe Eltern, liebe Freunde der Grundschule Alte Alster,

 

die Klimawoche zusammen mit der Aktion "Zu Fuß zur Schule" ist seit vielen Jahren Tradition an unserer Schule.

 

Alle 2 Jahre wird sie bei uns durchgeführt und unser Ziel ist es, die Kinder noch sensibler für die Notwendigkeit zum Umweltschutz zu machen.

 

Während der Klimawoche ist es das Ziel, dass die Kinder so wenig wie möglich mit dem Auto gefahren werden. Dies betrifft zum Einen natürlich den Schulweg, aber auch viele Strecken zu Hause am Nachmittag. Die Kinder versuchen so oft es geht Strecken entweder mit dem Fahrrad, dem Roller, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zu legen, damit das Auto stehen gelassen werden kann.

 

Zur Belohnung sammeln alle Schülerinnen und Schüler fleißige Stempel, um am Ende den goldenen Turnschuh gewinnen zu können.

 

Für jede Aktivität, die sie statt mit dem Auto zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad etc zurücklegten, ergatterten die Kinder jeden Morgen einen Stempel in ihren Raupenkörper.

 

Diese einzelnen Raupenteile wurden dann zum Präsentationsnachmittag zu einer kompletten Raupe zusammengefügt, so dass am Ende das Wort Klimawoche entstand.

 

 

Diese Raupe symbolisiert die gemeinsame Ansprengung aller an der Schule beteiligten Personen, einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

 

Gemeinsam läuteten wir auf dem Schulhof die Klimawoche ein und sangen das Lied "Mami, lass das Auto stehen".

 

Im Anschluss gingen dann alle Schülerinnen und Schüler in ihre Klassen und beschäftigen sich in dieser Woche ganz intensiv mit unterschiedlichsten Umweltthemen.

 

Die ersten Klassen setzten sich besonders mit dem Thema Apfel auseinander und so entstand unter anderem sehr leckerer Apfelsaft.

 

Währenddessen kümmerten sich die zweiten Klassen um das Thema Müll, Mülltrennung und Müllvermeidung.

Jeden Tag gingen dann die Mülldetektive, welche von den vierten Klassengestellt wurden, durch die Klassen und überprüften, ob die Kinder den Müll auch richtig trennten. Hierbei wurde insbesondere darauf geachtet, dass der Papiermüll von den restlichen Müllsorten getrennt wurde. Am Ende wurde dann herausgearbeitet, welche Klasse sich am Besten an die Mülltrennung gehalten hat und diese Klasse bekam dann die goldene Mülltonne verliehen.

Und diese gewann die Klasse 4a! Herzlichen Glückwunsch an Euch!!

 

==> Hier wird noch ein Foto der Gewinnerklasse erscheinen, nachdem die Genehmigung hierfür von allen betroffenen Eltern eingeholt wurde!

 

 

Die dritten Klassen überlegten, warum es Sinn macht, überwiegend Obst und Gemüse aus der Umgebung zu kaufen und fanden heraus, welches regionale und saisonale Obst und Gemüse es hierzulande gibt.

Die vierten Klassen löschten ihren Wissensdurst mit Wasser!  Sie haben sich bei einer intensiven Beschäftigung mit diesem Thema sehr viel Wissen angeeignet. Besonders beeindruckte die Schüler wieviel Wasser zur Produktion zum Beispiel eines Handys verbraucht wird. Es sind 3000 Liter um ein Handy herzustellen, eine unvorstellbare Menge Trinkwasser! Ein Besuch beim Klärwerk wurde tapfer durchgehalten. Wir wissen ja, dass es dort nicht so gut riecht!

 

Während der Klimawoche erfreute mich eine Geschichte ganz besonders:

Ein Junge aus Jersbek berichtete mir, dass er seine Mutter nun endlich überredet habe, ihn jeden Morgen mit dem Auto nur noch zu einem Freund zu fahren.

Von dort fahren beide dann gemeinsam mit dem Bus zur Schule.

Er bearbeitete seine Mutter so lange, bis sie nachgab und ihm nun eine Monatskarte für den Bus kaufte.

Seitdem fährt er diese Strecke nun jeden Tag mit dem Bus anstatt wie bisher mit dem Auto.

 

Andere Kinder berichteten:

„Meine Mama fährt die ganze Woche mit mir zusammen zur Schule. Natürlich mit dem Fahrrad!“ Viele ließen ihr Auto stehen und sammelten so „gesunde Luft“ für die Umwelt.

 

Zum Abschluss dieser Klimawoche erfolgte dann am darauffolgenden Donnerstag eine gemeinsame Präsentation in unserer Turnhalle.

 

Nachdem Frau Bück alle Eltern begrüßte, übernahmen Frau Bermpohl und Frau Kapp die weitere Moderation.

 

So präsentierten alle Klassen ihre Ergebnisse, wie z.B. einen Vortrag über regionale und saisonale Produkte oder ein Gedicht zum Thema Wasserkreislauf.

Doch auch für musikalische Unterhaltung wurde mit unterschiedlichsten Liedern u.a. zum Thema Apfel beigetragen.

Am Ende wurde dann der goldene Turnschuh verliehen. Dieser ging an die Klasse, die am häufigsten auf das Auto verzichten konnte. Und das war in diesem Jahr die

 

Klasse 3b von Frau Bermpohl! Auch euch einen herzlichen Glückwunsch!

 

==> auch hier folgt das Foto bald!

Den Abschluss bildete dann das mit allen Besuchern gemeinsam gesungene Lied "Mama, lass das Auto stehen".

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Eltern bedanken, die uns während dieder Zeit ganz besonders unterstützt haben und auch bei denjenigen, die es ihren Kindern ermöglichten, aktiv für den Umweltschutz einzutreten.

Herzlichen Dank!

 

10 Jahre Draußenschule

Grundschule Alte Alster feiert 10jähriges Bestehen der Draußenschule

Jubiläumsempfang: 10 Jahre Draußenschule

Ein weißer Pavillon, geschmückte Stehtische, ein leckeres Buffet und alkoholfreier Prosecco bildeten zusammen mit herrlichem Sonnenschein den Rahmen für unsere kleine Feier anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Draußenschule.

 

Der Einladung zum Festakt folgten Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter, unterstützende und fördernde Institutionen aus der Region. So waren Stiftungen vertreten die unsere Draußenschule seit vielen Jahren mittragen: Die Gladigau-Stiftung, die Buhck-Stiftung, die Sparkassen-Stiftung, sowie der Rotary Club Bargeheide. Ebenso kamen Schulleiterinnen und Lehrerinnen von anderen Schulen, an denen die Draußenschule stattfindet.

 

Die Klasse 3b sorgte zusammen mit der Elternschaft für eine leckere Verköstigung der Gäste, während der Landrat vom Kreis Stormarn, Dr. Henning Görtz in seiner Festrede die Bedeutung des Lernens draußen hervorhob. Eine der derzeitigen Draußenschul-Klassen hatte ein fröhliches Lied einstudiert, welches die Kinder vor den versammelten Gästen vortrugen.

 

Bargfeld-Stegens Bürgermeister, Andreas Gerckens, zugleich Vorsitzender des Schulverbandes Bargteheide-Land hatte eine schöne Überraschung im Gepäck: Er stellte als Jubiläumsgeschenk 500 Euro als Unterstützung der Draußenschule zur Verfügung und kündigte zudem Gespräche im Schulverband an, um die Draußenschule künftig mit einem Sockelbeitrag auch nachhaltig zu fördern zu können.

 

Auch Stormarns Klimaschutzbeauftragte betonte in ihrer Rede, dass durch die Draußenschule bei den Schülerinnen und Schülern eine Wertschätzung der Natur gefördert werde, was eine wichtige Grundlage für Klima- und Naturschutz bildet.

Unser „Laufwunder 2018“

Der Lauftag in der Grundschule „Alte Alster“ hat inzwischen eine lange Tradition und entpuppt sich jedes Jahr als eine schöne sportliche Veranstaltung, an der alle Kinder und viele Eltern gerne teilnehmen.

Wir starteten am 14. September bei Sonnenschein und perfekter Lauftemperatur um Punkt 9.30 Uhr in der Kurve vor Wintec.

Dort standen Eltern, die sowohl das Obst- und Gemüsebüffet als auch die Selterstation betreuten.

In diesem Rahmen ein herzliches Dankeschön an die SpenderInnen der Vitamine und die HelferInnen vor Ort !

 

Im letzten Jahr hatten wir uns von den Plastikbechern verabschiedet und etwas Neues probiert : Jedes Kind bringt seine eigene Trinkflasche mit. So wollten wir Plastikmüll vermeiden und im Sinne der Nachhaltigkeit agieren.

Und so funktioniert`s :

Die Flaschen einer Klasse werden in einer Kiste gesammelt und stehen am Start / Ziel. Dort können die Kinder nach jeder Runde einen Schluck trinken. Ist eine Flasche leer, wird von HelferInnen aus dem vorhandenen Wasservorrat nachgeschenkt.

Am Ende unseres Lauftages hatten wir auch dieses Jahr keinen Müll ! Die noch nicht leer gefegten Obst- und Gemüseteller wurden zurück in die Schule genommen und dort in den Klassen verteilt. Die Flaschen gingen zurück an jedes Kind und die wenigen leeren Wasserflaschen wurden als Pfandflaschen abgegeben.

 

Nach dem pünktlichen Start liefen unsere 190 Grundschulkinder, einige Lehrerinnen, FSJ`ler und Eltern auf die bekannte Runde durch den Tonnenteich, Viertbrucher Weg, Querweg und Tannenredder, vorbei am Start / Ziel und ab in die nächste Runde.

Wenige Kinder schafften dabei keine 15 Minuten.

15 Minuten sind die 1. Stufe des „Laufwunder“- Wettbewerbes der AOK, an dem wir uns auch in diesem Jahr beteiligten. So bekamen alle Kinder, die mindestens eine Viertelstunde liefen, ein lilafarbenes Armband mit der Aufschrift „Laufwunder 2018/19“ am Ziel geschenkt.

Kinder, die mehr liefen und damit die Laufstufen 2 ( 30 Minuten ) und 3 ( 60 Minuten ) erfüllten, bekamen natürlich auch ein Armband J

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die AufschreiberInnen !

Rund um unsere Laufstrecke standen in diesem Jahr 18 Eltern aus allen Klassen verteilt. Sie motivierten Kinder zum Weiterlaufen, halfen bei kleineren Verletzungen ( für „schwere“ Fälle fuhr Frau von Schütz wie jedes Jahr mit ihrem als „Rote Kreuz“ gezeichneten Fahrrad die Laufstrecke entlang und verteilte Pflaster ) und schrieben die Kinder auf, die nicht mehr laufen konnten und zurück gingen.

Diesen 18 Eltern ein Dankeschön für ihre Hilfe !

Gegen 11 Uhr waren auch die letzten Kinder sowie die Streckenposten wieder am Ziel angekommen, die Obstteller geräumt, die Tische zusammen geklappt und alle/s eingesammelt.

Bei wunderschönem Sonnenschein verlängerten wir die Pause um ein paar Minuten, so dass alle Kinder draußen spielten, bevor es in die letzte Stunde ging.

 

Wie bei jedem besonderen Ereignis an unserer Schule können die Kinder dieses nur mit Unterstützung ihrer Eltern erleben. Wir, das Kollegium der Grundschule „Alte Alster“, wissen, dass es gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen außer Haus berufstätig sind, schwer ist, sich diese Zeit zu nehmen.

Den Eltern, die es trotzdem schaffen, danken wir.

 

P.S. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung gibt es in diesem Jahr keine Fotos von Schulseite. Vielleicht mögen die Eltern, die fotografiert haben, ihre Fotos mit anderen teilen. Wir hätten erneut von allen Eltern, deren Kind auf einem unserer Fotos zu sehen gewesen wäre, eine schriftliche Einverständniserklärung verlangen müssen. Da hört der Spaß langsam auf J

Ich hoffe, dass wir bis zu unserer nächsten Veranstaltung eine leistbare Lösung für dieses „Problem“ entdeckt haben.

 

Text : Dagmar Bermpohl

Einschulung August 2018

Feierliche Einschulung von drei neuen 1. Klassen

Am Mittwoch, dem 23.8. fand in unserer Turnhalle die Begrüßung der 61 neuen Erstklässler statt.

 

Es begann um 10.30 Uhr mit einem tollen Gottesdienst, den Pastor Wendt gestaltete.

 

Die Turnhalle war bis auf den letzten Platz gefüllt, als um 11.30 Uhr unsere Schulleiterin Anja Bück die Anwesenden willkommen hieß und das gesamte Team der Schule vorstellte.

 

Für jede erste Klasse steht ein(e) FSJ-ler(in) zur Verfügung, was eine große Hilfe am Schulanfang bedeutet.

 

Die Schulanfänger saßen erwartungsvoll mit großen Augen und dem ersten eigenen Schulranzen auf den vorderen Bänken. Sie lauschten andächtig dem musikalischen Theaterstück  „Annabell und der Mondmann“, welches die Klasse 3a unter der Leitung von Frau Papadopoulos und Frau v. Schütz einstudiert hatte. Es ging um die Schulanfängerin Annabell, die vor der Einschulung nicht schlafen kann. Sie wird nachts durch zauberhafte Träume vom Mondmann und sprechenden Bleistiften und Sternen getröstet.

 

Auch die Eltern, Großeltern und vielen anderen Gäste ließen sich vom stimmungsvollen Stück verzaubern und applaudierten kräftig. Manch einer fühlte sich wohl in seine eigene Kindheit zurückversetzt.

 

Während die Schulanfänger mit ihren Lehrerinnen M. v. Schütz, A. Cleve- Hansen und P.Kapp ihre erste Schulstunde in der Klasse verbrachten, wurden Eltern und Gäste bei herrlichem Wetter auf dem Schulhof von den Eltern der 2. Klassen mit Getränken, Kaffee und Kuchen bewirtet. Die gelungene Einschulungsveranstaltung war ein schöner Auftakt zur beginnenden Grundschulzeit.

 

Abschlussfeier 4. Klassen

Feierliche Entlassung der Viertklässler am letzten Schultag in der Turnhalle

Am letzten Schultag vor den Sommerferien war es für die scheidenden Viertklässler soweit: ihr letzter Tag an der Grundschule war gekommen!

Zu diesem Zweck versammelten sich in der zweiten Stunde alle Kinder, Lehrerinnen und das weitere Schulpersonal in der bunt geschmückten Turnhalle, um gebührend Abschied zu feiern. Auch viele Eltern waren gekommen.

Die Kinder der vierten Klassen hatte so einiges für die Zuschauer vorbereitet. Sie hatten Sketche geschrieben und führten diese vor. Des Weiteren dachte sich jede Klasse einen eigenen Text zu einem bekannten Lied aus und präsentierte dieses.

Auch die Schulleiterin Frau Bück hatte etwas vorbereitet. Sie erzählte die Fabel von den zwei Fröschen in der Milchkanne. Sehr anschaulich erklärte sie den Viertklässlern, dass der Wechsel an die neue Schule vielleicht den einen oder anderen Stolperstein bereithalten könnte, dass es sich aber lohnt, sich anzustrengen, um Schwierigkeiten zu meistern und daran zu wachsen.

Zwei Fußball-Lieder der zweiten Klassen und ein Abschiedslied für Frau Thomas ergänzten das bunte Programm.

Wie jedes Jahr wurde die Abschiedsfeier auch dazu genutzt, besondere sportliche Leistungen zu würdigen. So wurden die Meister und Vizemeister der Mini-WM, die Teilnehmer des Schülertriathlons und die Mitglieder der Fußball-Schulmannschaft vorgestellt und lobend erwähnt.

Des Weiteren bedankte sich Frau Bück im Rahmen der Veranstaltung  besonders bei den Helferinnen in der Bücherei. Leider muss diese auf Grund der Tatsache, dass im nächsten Jahr ein Klassenraum mehr benötigt wird, zumindest vorübergehend aufgegeben werden.

Zum Abschluss der Veranstaltung überreichten die Erstklässler den scheidenden Viertklässlern noch jeweils eine Rose.

Es war insgesamt eine sehr gelungene Abschiedsfeier, bei der es neben vielen fröhlichen Momenten auch die eine oder andere Träne gab.

Abschließend starteten alle Kinder und Lehrerinnen in die ersehnten Sommerferien.

Mini-WM 2018

Fußball-Weltmeisterschaft in Bargfeld-Stegen

 

An der Grundschule Alte Alster gewinnen bei der Mini-WM die Teams Mexiko (Mädchenweltmeister der Klassen 1/2), Dänemark (Mädchenweltmeister der Klassen 3/4), Serbien (Jungenweltmeister der Klassen 1/2) und Senegal (Jungenweltmeister der Klassen 3/4)!

 

In der letzten Woche vor den Sommerferien entwickelten die Schülerinnen und Schüler noch einmal großen Ehrgeiz. In 28 Mannschaften, jeweils benannt nach Teilnehmern der Fußball-WM in Russland, traten sie an 2 Tagen auf dem Fußballplatz gegeneinander an. Die Teams waren wenige Wochen zuvor gelost worden und in Mädchen- und Jungenmannschaften innerhalb der Klassenstufen 1 und 2 sowie 3 und 4 eingeteilt. Gecoacht wurden die Teams der unteren Jahrgangsstufen jeweils von einem Elternteil oder einer Lehrkraft.

 

Am ersten Tag der Mini-WM starteten die Kinder bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen mit der Vorrunde. Nachdem gegen 9 Uhr der Startpfiff ertönte, wurden die jeweils spielenden Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenkameraden, Eltern und Lehrern am Spielfeldrand angefeuert. Als Schiedsrichter fungierten ehemalige Schüler und 1 Vater, welche aufgrund der fairen Spielweise keine gelben und roten Karten verteilen mussten. Super! Nach spannenden Spielen standen am Ende dieses ersten Tages die Vorrundensieger fest, welche am zweiten Tag der Mini-WM in den Halbfinal- und Finalspielen gegeneinander antreten sollten.

 

Auch die Halbfinal- und Finalspiele fanden unter dem Jubel der Zuschauer bei tollem Wetter statt. Die Schülerinnen und Schüler gaben alles, um am Ende den Weltmeistertitel zu erhalten. So kam es an diesem Vormittag zu spannenden Spielen, von denen eines sogar erst im Siebenmeterschießen entschieden werden konnte

 

Kommentiert wurden die Spiele um Platz drei und die Finalspiele von Frau Bermpohl, welche das Turnier zusammen mit Frau Kapp organisiert hatte.

 
Bei der anschließenden Siegerehrung gab es für die Gewinner des Turniers neben einer Urkunde zur Abkühlung noch ein Eis. Auch wenn mancher dies als unfair empfunden haben mag, so wurde es ihnen von Vielen herzlich gegönnt.

 

Sie hatten es sich verdient!

 

Manch ein Schüler, der in diesem Jahr nicht zu den Gewinnern gehörte, hofft schon auf eine Wiederholung – vielleicht als Mini-EM in zwei Jahren?

 

 

Vogelschießen 2018

Vogelschießen und Familienfest 2018

Die stolzen Königinnen und Könige aus Bargfeld-Stegen

 

 

Jedes Jahr aufs Neue findet in Bargfeld-Stegen das traditionelle Vogelschießen statt. So auch in diesem Jahr.  Bei strahlendem Sonnenschein zeigten die Kinder der Grundschule Alte Alster ihr Können bei unterschiedlichen Geschicklichkeits- und Glücksspiele, um untereinander zu ermitteln, wer Königin oder König der jeweiligen Klassenstufe wird. Nachdem zahlreiche Helfer die Spiele aufgebaut hatten, begann ein fröhlicher Wettkampf, bei dem alle Kinder ihr Bestes gaben. Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Eltern und ihren Lehrerinnen. Es wurde gerannt, gehüpft, geschossen, gewürfelt, geangelt, gegraben, geworfen, das Glücksrad gedreht und einiges mehr. Ein besonderes Highlight war das Bogenschießen für die größeren Kinder. Zwischendurch und hinterher konnten sich Kinder, Eltern und Lehrkräfte an einem leckeren Buffet in der Mensa stärken, das liebevoll von den Eltern vorbereitet worden war. Nach den Wettkämpfen wurden die Punkte ausgezählt und die Vogelschießer-Königinnen und – Könige standen fest. Schulleiterin Anja Bück verkündete die neuen Bargfelder Hoheiten:  Jada (Kl. 1a) und Milow (Kl. 1b), Lena und Ben (Kl. 2b), Mia und Noah (Kl. 3b) sowie Xenia (Kl. 4b) und  Jamie (Kl. 4a). Auch die anderen Kinder durften sich freuen. Jedes Kind bekam ein Geschenk. Die Spenden dafür wurden zuvor im Dorf gesammelt. Dank der vielen freundlichen Spender konnten auch dieses Jahr über 3000 € eingesammelt werden!

Im Anschluss an die Krönung der Königinnen und Könige fand ein Umzug durch die toll geschmückte Gemeinde statt. Die Royals durften sich dabei von einem tollen Wagen kutschieren lassen. Das Jugendorchester Bargfeld-Stegen und die Bargfelder Feuerwehr begleiteten den Zug.

Wieder zurück an der Schule erwartete die Kinder dann auf dem Sportplatz das von vielen Vereinen und Organisationen vorbereitete Familienfest.  Zu den Schulkindern gesellten sich nun weitere Kinder aus dem Dorf und erfreuten sich an dem abwechslungsreichen Angebot. Natürlich wurde  auch hier für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Am Ende waren sich alle einig: es war ein sehr gelungener Tag für alle Beteiligten, bei dem auch der Wettergott aufs Trefflichste mitspielte.

 

Einladung Junior Jam Session

Kein Talentschuppen dieses Jahr?
Und Du hast schon geübt?
Oder Du würdest einfach so gern mal auftreten?
Du machst allein, mit Freunden oder Eltern Musik?
Du singst, spielst ein Instrument, rappst, jonglierst oder tanzt?

Hier ist Deine Gelegenheit!

 

Als kleine Elterninitiative haben wir (Familie Wannske und Familie Wendt) uns mit dem „Lieblings“ zusammengetan. Ihr seid eingeladen zur ersten

 

Junior-Jam-Session

 

Donnerstag, 14. Juni

17:00 bis 19:00 im „Lieblings“

 

Instrumente stehen bereit, die Bühne ist angerichtet und wartet darauf, dass Ihr sie erobert. Bring Freunde, Eltern, Familie mit und lass uns die Musik feiern.

 

Und bringt auch Hunger und Durst mit, denn das „Lieblings“ öffnet extra für Euch schon eine Stunde früher.

 

Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du dabei sein willst, melde Dich am besten gleich an.

Bei Familie Wendt: ehepaar.wendt@web.de

 

Wir freuen uns auf Dich!

 


Talentschuppen fällt leider aus

Der Talentschuppen am 03.05.2018 muss leider wegen mangelnder Anmeldezahlen in diesem Jahr entfallen. Wir hoffe, dass wir im nächsten Schuljahr wieder mehr Teilnehmer haben werden und  wieder stattfinden kann.


Schule kommt in Bewegung

Schule kommt in Bewegung – die Grundschule Alte Alster turnt

 

Bewegung ist ein grundlegendes Element der menschlichen Entwicklung. Dem Turnen kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Es bietet den Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsräume, die sie für ihre gesamte Persönlichkeits-entwicklung benötigen.

 

Grund genug für die Sportlehrkräfte der Grundschule Alte Alster, sich diesem Themenfeld besonders intensiv zu widmen.

 

Frau Bermpohl und Frau Kapp entwickelten einen Turnwettkampf, der die Kinder der Schule in vielen Bereichen stärken soll.

 

An fünf verschiedenen Geräten (Boden, Bank, Kasten / Bock, Barren und Reck) absolvierten die Kinder jeweils eine Übung. Dabei wurden die Übungen von Klassenstufe zu Klassenstufe schwieriger und komplexer.

 

Während sich die Kinder im ersten Schuljahr beispielsweise an einer Turnstange entlanghangelten, sollten sie in der vierten Klasse bereits einen Auf- und Unterschwung an diesem Gerät turnen.

 

In den Wochen vor dem Wettkampf übten daher alle Klassen sehr fleißig. Mit Freude und Einsatzbereitschaft stellten sich die Kinder den Herausforderungen. Fast immer wurden sie durch das Gelingen der Übungen belohnt. Dies machte die Kinder sehr stolz.

 

Am 27. Februar war es dann soweit: der Turnwettkampf wurde durchgeführt.

Alle Beteiligten turnten konzentriert ihre Übungen. Die Kinder achteten besonders darauf, die Aufgaben nicht nur richtig, sondern auch mit großer Körperspannung auszuführen. So konnten sie viele Punkte einsammeln. Die Lehrkräfte wurden bei der Durchführung des Wettkampfes von den FSJlern Hendrik und Niklas und einigen Eltern unterstützt. Besonders zu erwähnen sei hier Fr. Jöns, die den ganzen Tag als Kampfrichterin fungierte.

 

Für alle Beteiligten war es ein sehr gelungenes Sportfest, das gerne im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

Einladung & Anmeldung Talentschuppen

Wir möchten Sie ganz herzlich einladen zu unserem

 

Talantschuppen

 

der Grundschule Alte Alster im

 

Bürgerhaus am

 

03.05.2018 um 15 Uhr.

 

Weitere Details finden Sie im Anhang.

 


Bargfeld Alaaf!

Am vergangenen Freitag war es wieder so weit: Faschingszeit an der Grundschule Alte Alster!

 

Schon morgens erstrahlte die Schule im Glanz des Faschings. Kreativ gebastelte Masken, farbenfrohe Luftschlangen und bunte Bilder verzierten die Flure und Klassenzimmer. Ein gemeinsames Frühstück in den Klassen und das Spielen heiterer Faschingsspiele eröffneten den Start in den Tag.

 

 

 

Das absolute Highlight des Vormittags, auf das sich die Kinder lange vorbereitet hatten, war die gemeinsame Feierstunde in der Turnhalle. Nicht nur alle Schülerinnen/Schüler und Lehrkräfte waren erschienen, um das bunte Spektakel mitzuerleben, sondern auch Eltern und Geschwisterkinder.

 

 

Die vielen liebevoll ausgewählten Faschingskostüme erfüllten die Turnhalle mit Leben – was für ein schillernder Anblick! Neben bunten Einhörnern, beeindruckenden Polizeiuniformen und lustigen Clowns waren der Vielfalt an phantasievollen Kostümen keine Grenzen gesetzt.

Nun ging es endlich los: die Schulleiterin Frau Bück begrüßte alle Anwesenden herzlich und übergab anschließend das Wort an Frau Bermpohl und Frau Kapp, die die Gäste humorvoll durch das einstündige Programm führten.

 

Nun ging es endlich los: die Schulleiterin Frau Bück begrüßte alle Anwesenden herzlich und übergab anschließend das Wort an Frau Bermpohl und Frau Kapp, die die Gäste humorvoll durch das einstündige Programm führten.

 

 

Die ersten Klassen eröffneten die Feier mit einem mitreißenden Tanz zum Song „KiKA-TanzAlarm“. Auch wenn sich die Klassenlehrerin der 1a, Frau Lamprecht, und die Sportlehrerin der 1b, Frau Thomas, als Schlafmützen verkleidet hatten, war die Stimmung in der Turnhalle alles andere als zum Einschlafen!

 

Die zweiten Klassen heizten die Stimmung mit einem Tanz zu dem Lied „Jambo-Mambo“ weiter an.

 

 

 

Nach jeder Darbietung durften die anderen Klassen, Lehrkräfte und Familienmitglieder zu dem jeweiligen Song noch einmal das Tanzbein schwingen. 

 

Nun folgte die Aufführung der 3a und 3b zum Lied „Galway Girl“ von Ed Sheeran.

 

Die 4a führte daraufhin ihren Tanz zu einem selbst ausgewählten Techno-Lied vor, was bei allen Anwesenden Begeisterung hervorrief.

 

Zu guter Letzt sorgte die 4b für eine ausgelassene Stimmung, da sie gut gelaunt zu dem Song „Hot2Touch“ von Felix Jaehn tanzte.

 

 

Besonders beeindruckend: Beide vierten Klassen wählten nicht nur den Song selbst aus, sie entwickelten auch eigenständig die Tanzchoreografie.

 

Zum Abschluss der Feierlichkeit verabschiedeten sich die Klassen bei den Gästen, indem sie in Form einer Polonaise aus der Turnhalle tanzten.

 

Das gesamte Team der Grundschule Alte Alster bedankt sich bei allen, die gemeinsam mit uns dieses fröhliche und wunderbare Fest gefeiert haben. Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

 

Das Fest der Herzen

 

Das Fest der Herzen

 

Schon bald brennen alle vier Kerzen!

Schon bald kommt Weihnachten, das Fest der Herzen!

Oma und Opa sind schon in Rente,

mit ihnen erleben wir besondere Weihnachtsmomente;

wie zum Beispiel eine Weihnachtsente!

Seht nur der Schlitten vom Weihnachtsmann und seht: Rudolf ganz vorn,

mit dem hätte ich ein Weihnachtsrennen sicher verlorn!

Wir wünschen uns so sehr den Schnee

und drinnen kocht der Weihnachtstee.

Am Heiligabend unterm Baum

liegen Geschenke, welch Kindertraum!

Dann werden wir Geschenke auspacken

und essen Plätzchen selbstgebacken!

Und oben am Himmel leuchtet der Weihnachtsstern,

den uns die Engel schicken, sie haben uns gern!

 

(Johanna Petzke, GS Alte Alster, Klasse 4a)

 

 

Mit diesem selbstverfassten Gedicht führte unsere Schülerin Johanna Petzke aus der Klasse 4a in die Weihnachtsfeier ein und trug ihr Gedicht selbstbewusst vor rund 300 Gästen vor.

 

Nach tosendem Applaus begrüßte unsere Schulleiterin Frau Bück alle Eltern, Gäste, die Kolleginnen und natürlich auch alle Schülerinnen und Schüler zur gemeinsamen Weihnachtsfeier am letzten Schultag.

 

In allen Klassen wurde in den letzten Wochen fleißig geübt, Texte wurden auswendig gelernt und jeder einzelne hat sich viel Mühe gegeben um allen Gästen in dieser besonderen Zeit etwas darbieten zu können. Und so trauten sich sogar schon die Erstklässler auf die Bühne und führten ein kleines Krippenspiel vor.

 

 

Im Anschluss sorgten die Klasse 2a mit dem Lied Silber & Gold, die Klasse 3b einem Gedicht sowie die Klasse 2b mit Nikolaus‘ Schimmel für festliche Stimmung.

 

 

 

Doch es wurden nicht nur Weihnachtsgedichte und Lieder aufgeführt. Nein, Weihnachten ist auch die Zeit des Jahresrückblicks und so war es auch in diesem Jahr Aufgabe von Frau Bermpohl an die sportlichen Erfolge unserer Schüler zu erinnern. So wurden z.B. die Golfabzeichen übergeben und die Vize-Kreismeister im Fußball mit einem riesen Applaus gefeiert.

 

Danach ging es mit einem Flashmop der Klasse 4a und einem Winter Hipp-Hopp der Klasse 4b weiter.

 

Zu guter Letzt führte die Klasse 3a dann noch einen rockigen „Santa Claus“ Tanz auf.

 

Den Abschluss bildete ein von allen gemeinsam gesungenes „Alle Jahre wieder“, bevor die Schulleiterin alle in die Weihnachtsferien verabschiedete.

Das war sie nun, unsere Weihnachtsfeier 2017.

In diesem Sinne wünscht Ihnen das gesamte Kollegium der Grundschule Alte Alster ein gesegnetes, ruhiges und friedliches Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch ins Jahr 2018!

 

2. Platz Hallenfußball- Kreismeisterschaften

2. Platz für die Schulmannschaft bei den Hallenfußball- Kreismeisterschaften der Grundschulen des Kreises Stormarn im Herbst 2017

 

Wie auch in den vergangenen Jahren nahm eine neu zusammengestellte Schulmannschaft der Alten Alster an der diesjährigen Vorrunde der Hallenfußball- Kreismeisterschaften im November 2017 teil.

Da sich vergleichsweise viele ( dieses Jahr waren es 15 ) Mannschaften für diesen Wettbewerb melden, finden immer zwei Vorrunden statt.

Die beiden Erstplatzierten der Vorrunde qualifizieren sich dann für die „echte“ Kreismeisterschaft.

In diesem Jahr hatten einige Jungen der 4a und 4b die Mitglieder unserer Schulmannschaft ausgesucht. Einige von ihnen hatten bereits als Drittklässler an dem Turnier teilgenommen und wussten, worauf es ankommt:

Technik, Taktik, Ausdauer und Durchsetzungsvermögen.

Nach einem Auswahltraining standen die zehn Jungen fest : Fabian ( Torwart ), Luca, Tim Lukas, Malte, Francisco, Tjark, Schahram, Elias, Emil und Florian.

Die Vorrunde fand am 21. November in Großhansdorf statt und bescherte dem Team den 1. Platz !

Das vorherige Training mit dem Futsal-Ball hatte sich ausgezahlt. Die Jungs überzeugten sowohl technisch als auch taktisch und konnten sich dank einer hervorragenden Torwartleistung zu Recht freuen.

 

 

Schon eine Woche später fuhr eine dezimierte Mannschaft – ein Junge war krank – in die Stormarn-Halle nach Bad Oldesloe zur „echten“ Kreismeisterschaft.

Hier trafen nur noch die vier besten Teams aufeinander : Grundschule Alte Alster, Gertrud Lege Grundschule, Johannes-Gutenberg-Schule und die Stadtschule Oldesloe.

Zwei gewonnene Spiele machten den Jungs Hoffnung auf den ganz großen Coup!

Das alles entscheidende Spiel war zugleich das letzte für die Alte Alster und die Johannes-Gutenberg-Schule, die bis dahin ebenfalls ungeschlagen war.

Es gab von Anfang einige Chancen für unser Team, doch der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor.

Als nach neun Minuten Spielzeit die Musik als Zeichen für die letzte Minute begann und es nach wie vor 0:0 stand, schoss die Johannes-Gutenberg-Schule das entscheidende Tor.

Bitter, aber dieser Rückstand war nicht mehr aufzuholen.

Die Johannes-Gutenberg-Schule vertritt nun den Kreis Stormarn bei den Bezirksmeisterschaften und wir werden der Mannschaft auf jeden Fall die Daumen drücken, denn : Schon im nächsten Jahr, wenn die großen Vierklässler unsere Schule verlassen, könnten sie in der weiterführenden Schule auf genau diese Spieler treffen und mit ihnen eine neue Schulmannschaft bilden.

Das Argument konnte die enttäuschten Jungs nicht am Turnier „retten“, aber vielleicht erinnern sie sich nächstes Schuljahr daran!

Ich war auf jeden Fall sehr stolz auf euch, Jungs, und drücke euch allen die Daumen für jedes Spiel, das kommt !

 

Dagmar Bermpohl

 

 

Alle Jahre wieder - Weihnachtsbasteln

Alle Jahre wieder – Weihnachtsbasteln in der Grundschule Alte Alster

 

 

Immer wenn der erste Advent naht, ist es soweit: In der Grundschule Alte Alster wird gebastelt! So auch in diesem Jahr. Am Freitag vor dem 1. Advent legten die Kinder und Lehrkräfte der Schule los. Unterstützt wurden sie von zahlreichen helfenden Müttern und Vätern, ohne deren Hilfe es nicht möglich gewesen wäre, so viele schöne Ergebnisse zu erzielen.

Pünktlich um 08.30 Uhr fiel der Startschuss. In allen Klassen waren verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Kinder unterschiedliche Basteleien bearbeiten konnten. Es wurde geschnitten, geklebt, geschnitzt, gefaltet, gesägt, mit Farbe gespritzt, angemalt, geschmirgelt und gefeilt. Dabei standen den Kindern vielfältige Materialien zu Verfügung.

 

 

 

 

 

Zwischendurch stärkten Kinder und Erwachsene sich immer wieder einmal an den mitgebrachten Keksen, Äpfeln oder Mandarinen. Außerdem konnten sich die helfenden Eltern in den Pausen bei Kaffee, Tee und Lebkuchen in der Bücherei erholen.

Wer durch die Klassen ging, sah viele strahlende Kinder, die sichtlich stolz auf ihre Ergebnisse waren. Zu bewundern waren z. B. ausgesägte und angemalte Holzglocken, geschnitzte Wichtel, liebevoll gestaltete Weihnachtskarten, tolle Engel-Anhänger, akkurat gefaltete Sterne, hübsche Weihnachtskugeln, ansehnliche Papiertütensterne, schön verzierte Teelichtgläser oder lustige Schokoladenschneemänner. Die fertigen Basteleien verschönerten Klassen und Flure, schmückten den großen Weihnachtsbaum in der Eingangshalle oder durften als Weihnachtsgeschenk mit nach Hause genommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bastler und Helfer waren am Ende des Tages glücklich, aber auch ein bisschen kaputt.

Die Schule erstrahlte nach der Adventsbastelaktion in weihnachtlichem Glanz und alle waren sich einig: im nächsten Jahr geht es wieder los!

 

 

 

Bildergalerie 

Einladung Schnuppertag für zukünftige Erstklässler

Wir möchten Sie ganz herzlich einladen zu unserem

 

Schnuppertag für zukünftige Erstklässler

 

an der Grundschule Alte Alster am

 

06.10.2017 um 10 Uhr.

 

Weitere Details finden Sie im Anhang.

 


Einschulung der Erstklässler

Einschulung der Erstklässler

 

 

Am 06.09.2017 durften wir 44 Erstklässler in unserer Schule begrüßen.

Los ging es mit einem sehr schönen Einschulungsgottesdienst in der Kirche, mit Pastorin Frau Wiencke.

Danach eroberten die Erstklässler, ausgestattet mit sehr kreativen Schultüten und farbenfrohen Ranzen, unterstützt durch Geschwister, Eltern und Großeltern unsere geschmückte Turnhalle. Die Schulanfänger folgten mit großen Augen dem Geschehen auf der Bühne.

 

 

 

 

Das Theaterstück „Eluschdnurg – Grundschule rückwärts“ wurde von der Klasse 3b unter der Leitung von Frau Thomas vorgetragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es war großartig! Und die Erstklässler konnten gleich lernen, wieviel Spaß Schule machen kann. Musikalisch begleitet wurde das Stück von der 4a unter der Leitung von Frau von Schütz.

 

 

Nach der Feier gingen die Schulanfänger in ihre Klassen. Die Klassenleitung der 1a hat Frau Lamprecht, die der 1b Frau von Spreckelsen-Witt übernommen.

 

 

 

Während die Kinder sich mit ihren Lehrerinnen, den neuen Räumen und ihren Klassenkameraden bekannt machten, durften die Erwachsenen sich am reichhaltigen Büffet bedienen lassen. Wir danken den Kuchenbäckern und dem Helferteam; und freuen uns, dass auch das Spendenschwein gefüttert wurde.

 

 

Bildergalerie 

Vogelschießen und Dorfkinderfest

Vogelschießen und Dorf-Kinderfest – traditionsreiches Fest mit neuem Ausklang 

 

Auch in diesem Jahr fand in Bargfeld-Stegen das traditionelle Vogelschießen statt. Die Mädchen und Jungen der Grundschule Alte Alster führten wieder verschiedene Geschicklichkeits- und Glücksspiele durch, um untereinander zu ermitteln, wer Königin oder König der jeweiligen Klassenstufe wird. Nachdem zahlreiche Helfer die Spiele aufgebaut hatten, begann ein fröhlicher Wettkampf, bei dem alle Kinder ihr Bestes gaben. Unterstützt wurden sie dabei von vielen Eltern und ihren Lehrerinnen. 

 

Natürlich gehörte auch das Bogenschießen als Namensgeber für die Wettkämpfe für die 4. Klassen als besonderes Highlight zu den Aufgaben. Außerdem wurde gerannt, gehüpft, geschossen, gewürfelt, geangelt, gegraben, geworfen, das Glücksrad gedreht und einiges mehr. 

Zwischendurch und hinterher konnten sich Kinder, Eltern und Lehrkräfte an einem liebevoll von den Eltern vorbereiteten  leckeren Buffet in der Mensa stärken. Nach etwa 2 Stunden standen dann die Vogelschießer-Königinnen und – Könige fest. 

 

Schulleiterin Anja Bück verkündete die neuen Bargfelder Royals:  

 

Carla und Luca aus der 1a, 

Ranja und Fabian aus der 2b, 

Madita und Tim Lucas aus der 3b, 

Emilie und Erik aus der 4a. 

 

Doch auch die anderen Kinder durften sich freuen. Jedes Kind bekam ein Geschenk. Die Spenden dafür wurden zuvor im Dorf gesammelt. Dank der vielen freundlichen Spender konnten auch dieses Jahr über 3000,- € eingesammelt werden! 

 

Im Anschluss an die Spiele fand ein Umzug durch die bunt geschmückte Gemeinde statt. Die Könige und Königinnen durften sich dabei von einem tollen Wagen kutschieren lassen. Das Jugendorchester Bargfeld-Stegen und die Nienwohlder Feuerwehr begleiteten den Zug. 

 

Wieder zurück in der Schule erwartete die Kinder dann eine Neuerung: das Dorf-Kinderfest. Gemeinsam mit dem SEB und der OGS hatten viele Vereine des Dorfs eine bunte Spielfläche auf dem Bolzplatz vorbereitet. Auch die Nienwohlder Feuerwehr, die beiden Kitas, die Kirche und die Draußenschule waren dabei. Zu den Schulkindern gesellten sich nun weitere Kinder aus dem Dorf und erfreuten sich an dem abwechslungsreichen Angebot. Natürlich wurde  auch hier für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. 

 

Am Ende waren sich alle einig: es war ein sehr gelungener Tag für alle Beteiligten, bei dem auch der Wettergott mitspielte. 

 

Bildergalerie 

3. Platz beim Schloss- Cross in Ahrensburg

Die junge Läufermannschaft unserer Grundschule konnte sich beim diesjährigen Rundlauf am 23. Juni ums Ahrensburger Schloss prima behaupten. Die insgesamt fünf Drittklässler und drei Vierklässler setzen sich gegen acht andere Mannschaften gut durch und landeten am Ende auf einem verdienten 3. Platz. 

Mit am Start waren Johanna und Hanna aus den dritten Klassen, Raphael, Elias und Schahram aus den dritten Klassen und Nelson, Erik und Piet aus 4 a und 4 b. 

Es war in diesem Jahr gar nicht so einfach ins Läuferteam zu kommen, denn knallhart wurden die 3. und 4. Klassen in ihrem Sportunterricht auf die Bahn geschickt und nur die schnellsten LäuferInnen durften am Ende mitkommen. 

Der Schloss- Cross findet jedes Jahr im Frühjahr statt und verlangt die undankbare Distanz von 1150 m rund ums Ahrensburger Schloss. Dabei starten alle Mannschaften gleichzeitig mit ihrem 1. Läufer; dieser übergibt dann das Staffelholz an den zweiten Läufer usw. 

Eingeladen werden zu diesem Traditionslauf alle Stormarner Grundschulen - die Alte Alster nimmt seit Jahren regelmäßig daran teil. 

 

Unser Dank gilt den beiden Eltern, die sich die Zeit nahmen, uns zu fahren und zu begleiten. 

 
Wer mehr Fotos sehen möchte, darf sich gerne die Schautafel links vom Aquarium ansehen ! 
 
Foto und Text : Dagmar Bermpohl

Eröffnung der neuen OGS-Räume

 

Liebe Eltern und Freunde der Grundschule Alte Alster,

 

nach gut einem Jahr der Bauphase ist es nun endlich soweit:

Die neuen Räume unserer OGS sind fertig.

 

Dies möchten wir zum Anlass nehmen, gemeinsam mit Ihnen die offizielle Eröffnung zu feiern!

 

Dazu möchten wir Sie recht herzlich am

 

Freitag, dem 09.06.2017

zwischen 14:30 und 16:30 Uhr

in die Grundschule Alte Alster

 

einladen.

 

Die schriftliche Einladung finden Sie unter der Rubrik "Download".

Wir freuen uns auf eine gemeinsame schöne Feier mit Ihnen.

Ihr OGS Team sowie das Team der Grundschule!

 

 

Einschulungsuntersuchungen

Termine Schulärztliche Untersuchungen

 

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler,

 

nun endlich haben wir gute Nachrichten: es gibt 2 neue Termine für die schulärztlichen Untersuchungen.

Alle zukünftigen Erstklässler, die bisher keine schulärztliche Untersuchung bei uns hatten, bekommen in den nächsten Tagen Post mit einem Untersuchungstermin. Wir möchten Sie bitten, diesen Termin unbedingt einzuhalten, da es keine weiteren anderen Termine geben wird.

 

Vielen Dank für Ihre Geduld.

  

Mit freundlichem Gruß

 

Anja Bück

 

-Rektorin-

 

Herr Pfefferminzky zu Besuch

 

Am Freitag, dem 5.5. fand eine kurzweilige Autorenlesung bei uns statt.

 

Die Kinderbuchautorin Chris Mehrhof las aus ihrem Buch „ Herr Pfefferminzky“  einmal für die 1. und 2. Klassen und anschließend für die 3. Und 4. Klassen. Dabei wurde sie von einer Puppenspielerin unterstützt. Diese hatte den Zauberhasen „Herr Pfefferminzky“ als Handpuppe, der mit den Kindern zwischendurch sprach und Scherze machte. In dem Buch treibt der Zauberhase sein Unwesen auf einem Reiterhof in der Lüneburger Heide.

 

Herr Pfefferminzky sorgte für Stimmung, er sammelte mitgebrachte Ringelsocken und tauschte sie gegen Autogrammkarten und Flyer ein.

 

Die Lesung war durch die Arkaden-Buchhandlung Bargteheide ermöglicht worden, deren Inhaberin Frau Ristau sie beim Börsenverein des deutschen Buchhandels gewonnen hatte.

 

Den Kindern hat es viel Spaß gemacht.

 

 


Vorhang auf - Manege frei

Vorhang auf - Manege frei für die Kinder der Grundschule Alte Alster

  Hier ist Teamwork gefragt

 

 

In der Woche vom 20.03. bis 24.03.17 war es wieder einmal soweit: Der Mitmachzirkus Zaretti besuchte die Grundschule Alte Alster in Bargfeld-Stegen.

 

Die Vorfreude der Kinder war groß, als sie am Montag das bunte Zirkuszelt und die vielen Zirkuswagen sahen. Auch die Ziegen und Ponys des Zirkus wurden begeistert empfangen.

 

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der vierten Klassen wurde dann zunächst einmal das Innere des Zeltes mit Stühlen und Bänken für die Zuschauer ausgestattet.

 

Am Dienstag ging es dann richtig los. Die Kinder der a-Klassen tauchten in die Zirkuswelt ein. Zunächst einmal teilten sie die Mitarbeiter des Zirkus in verschiedene Gruppen auf. Sie wurden zu Akrobaten, Trapezkünstlern, Tierführern, Fakiren, Bauchtänzerinnen, Jongleuren, Clowns und Schwertkünstlern. Anschließend übten alle fleißig für die Aufführung am nächsten Tag.

Am Mittwoch begannen dann auch die b-Klassen mit ihren Proben. Auch sie trainierten fleißig.

 

Am Mittwoch- und Donnerstagabend war es dann endlich soweit: Die Mädchen und Jungen konnten ihre geprobten Darbietungen vor ausverkauften Vorstellungen präsentieren. Sie hatten bunte Kostüme an und waren phantasievoll geschminkt. Alle gaben sich große Mühe und wurden vom tosenden Applaus der Zuschauerinnen und Zuschauer belohnt. Jeder im Zirkuszelt konnte die Freude und den Stolz der kleinen Stars spüren. Beide Aufführungen waren sehr gelungen!

 

Leider mussten sich die Kinder am Freitag schon wieder von den Zirkusleuten verabschieden. Auch diesmal halfen die Viertklässler. Sie bauten Stühle, Bänke und das Zelt ab und verstauten alles in den Zirkuswagen.

 

Die Zirkuswoche verging wie im Flug. Alle Kinder hatten viel Spaß und werden bestimmt noch lange voller Stolz und Begeisterung an die schöne Zeit zurückdenken.

 

Vielleicht kommen sie in vier Jahren ja als Besucher ins Zelt zurück, wenn es wieder heißt: „Vorhang auf – Manege frei!“

 

Weitere Informationen und Eindrücke finden Sie in unsererFotogalerie oder hier.


Große Faschings-Sause

 

Am Fastnacht-Dienstag war es wieder einmal soweit: In der Grundschule Alte Alster waren die Narren los. 

 

Alle Kinder, FSJler und Lehrkräfte kamen sehr fantasievoll verkleidet in die Schule. Man konnte beispielsweise kleine Prinzessinnen, Fußballstars, gefährliche Banditen, Action- und Filmstars oder Legomännchen bewundern. 

 

Gemeinsam wurden zuerst die Klassenräume geschmückt und leckere Buffets aufgebaut. 

Anschließend begann die große Fete. 

 

Die Kinder spielten die unterschiedlichsten Spiele. Es durften natürlich auch Party-Klassiker wie Stopp-Tanz, Reise nach Jerusalem, Mord im Dunkeln oder Luftballon-Tanz nicht fehlen. 

Zwischendurch stärkten sich die Kinder an den zahlreichen Leckereien, die ihre Eltern liebevoll vorbereitet hatten. 

 

Das Highlight des Tages war aber die gemeinsame Feierstunde in der Turnhalle. Alle Klassenstufen hatten einen Tanz einstudiert, den sie nun fröhlich vor den anwesenden Eltern vorführten. Die beiden ersten Klassen präsentierten den „Ententanz“, die zweiten Klassen den Tanz „KiKa-Tanzalarm“ und die dritten Klassen den Tanz „Shake your balla“. Die beiden vierten Klassen hatten etwas Besonderes vorbereitet. Jede Klasse hatte selbstständig einen eigenen Tanz einstudiert. Die Vorführungen der Viertklässler beeindruckten alle Anwesenden. Natürlich durfte nach der jeweiligen Vorführung das gemeinsame Tanzen der dargebotenen Tänze nicht fehlen. 

 

Nach der sehr gelungenen Tanzstunde ließen die Kinder den Tag in ihren Klassen ausklingen und verließen nach dem gemeinsamen Aufräumen gut gelaunt die Schule. 

 

 

 


Mitgliederversammlung Schulverein

Wir möchten Sie ganz herzlich einladen zur

 

Mitgliederversammlung

 

des Schulvereins Grundschule Alte Alster im

 

Musikraum der Schule am

 

06.03.2017 um 19 Uhr.

 

Weitere Details finden Sie im Anhang.

 


Bücherkisten-Aktion

Vierte Bücherkisten-Aktion der Sparkasse Holstein: Gewinner aus Norderstedt und Bargfeld-Stegen erhalten neue Lektüre

 


Große Freude bei kleinen Bücherfreunden: Bereits zum vierten Mal hat die Sparkasse Holstein ihre beliebte Bücherkisten-Aktion gestartet. Schulklassen aus dem Geschäftsgebiet des Kreditinstitutes konnten sich im Rahmen der Aktion um eine von 77 Bücherkisten bewerben. Über die glücklichen Gewinner entschied das Los. Auch neun Klassen aus Norderstedt und eine Klasse aus Bargfeld-Stegen hatten Glück und dürfen sich über je einen Klassensatz neuer Lektüre freuen. Ihnen überreichten die Filialleiter aus Norderstedt und Tangstedt jetzt ihre Bücherkisten. 

„Auch in Zeiten digitaler Medien ist Lesen der Schlüssel zu Bildung und somit zu einer erfolgreichen Zukunft. Es ist uns daher wichtig, die Lesefähigkeit der Kinder und Jugendlichen in unserem Geschäftsgebiet zu erhöhen“, so Viviane Kehr, Leiterin der Tangstedter Filiale der Sparkasse Holstein. Mario Böhme, Leiter der Filiale Norderstedt-Ochsenzoll, ergänzt: „Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders über die hohe Beteiligung 
der Schulen. Insgesamt 280 Klassen haben eine Bewerbung eingereicht. Das ist eine beeindruckende Zahl. Es ist toll zu sehen, dass junge Menschen sich nach wie vor für das gedruckte Buch begeistern können.“ 
An der Bücherkisten-Aktion durften Schulen aus den Landkreisen Ostholstein und Stormarn, der Stadt  Norderstedt sowie aus dem nördlichen Teil Hamburgs teilnehmen. Die Gewinner-Klassen erhalten nun einen Satz Bücher nach Wahl. Anders als in den vorangegangenen Aktionen durften die Lehrer die Lektüre für ihre 
Klassen dieses Mal individuell nach den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler auswählen. Auch fremdsprachige Werke können damit erstmals in den Bücherkisten enthalten sein. DaZ-Gruppen (Deutsch als Zweitsprache) an den Schulen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Holstein waren ebenfalls herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.


Fröhliches Weihnachtsbasteln

 

Am Freitag vor dem ersten Advent war es wieder einmal soweit: alle Kinder der Grundschule Alte Alster bastelten in ihren Klassen, um die Schule weihnachtlich zu schmücken. 

 

Nachdem die Tische verrückt und die Materialien bereitgestellt waren, ging es los. 

 

Mit Feuereifer machten sich die Kinder daran, die von den Lehrkräften und Eltern vorbereiteten Bastelideen in die Tat umzusetzen.  Es wurde gefaltet, geschnitten, geklebt, gesägt, gefeilt, geschmirgelt und gemalt. Dabei benutzten die Kinder die unterschiedlichsten Materialien. Neben Goldfolie, Ton- oder Transparentpapier kamen beispielsweise auch Naturmaterialien wie Äste, Tannenzapfen oder Wolle zum Einsatz. 

 

Zwischendurch stärkten sich die Mädchen und Jungen mit Plätzchen oder Obst. Auch die vielen helfenden Eltern, ohne die ein solcher Basteltag nicht denkbar wäre, durften sich in den Pausen bei Kaffee, Tee und Keksen erholen. 

 

So entstanden sehr schöne Bastelergebnisse, wie zum Beispiel die Klassiker Transparentpapier- oder Fröbelsterne. Außerdem konnte man beispielsweise Holzsterne, Elchgirlanden, Wichtel, weihnachtlich beklebte Teelichtgläser, Filzanhänger, Tannenbäume aus Holz oder Engel aus Märchenwolle bewundern. 

 

Viele Basteleien wurden an den Fenstern und in den Klassen aufgehängt oder fanden ihren Platz an dem großen Weihnachtsbaum in der Eingangshalle der Schule. Manche Ergebnisse durften die Kinder mit nach Hause nehmen. 

 

Am Ende der drei Bastelstunden erstrahlte die Schule in weihnachtlichem Glanz. Voller Stolz betrachteten die Kinder die geschmückten Klassen. Sie hatten alle mit viel Freude dazu beigetragen, dass ihre Schule auf die kommende Weihnachtszeit vorbereitet ist. 

 

 

Golf AG

 

 

Auch in diesem Jahr nahmen vier Kinder unserer Schule an der Golf-Ag im Jersbeker Golfclub teil. 

 

Golfsport näher zubringen. Mit großem personellen Einsatz (jeweils drei Jugendtrainer und ein Golf-Pro) werden dabei die drei Schülergruppen für jeweils 1,5 Stunden trainiert. Am Ende des Kurses steht – sofern alle Bedingungen erfüllt sind – das Golfabzeichen in Bronze. 

 

In diesem Jahr schnitt Antonia als Beste aus der gesamten Gruppe ab und bekam als Preis eine einjährige Mitgliedschaft im Golfclub Jersbek geschenkt. Bei der feierlichen Verleihung am 13. Oktober waren alle Trainer, die beiden Hauptverantwortlichen vom Golfclub Frau Möller und Frau Michow sowie eingeladene Eltern, Geschwister (und Lehrerinnen) dabei. Es gab ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchenbuffet, freies Golfen für Alle und zuletzt viele freundliche Worte vom Club. 

 

Die Grundschule gratuliert Antonia und wünscht weiterhin viel Spaß beim Golfen. 

 

Im Januar 2017 werden Frau Möller und Frau Michow erneut für einen Vormittag in unsere Schule kommen und den jetzigen 3. Klassen einen Schnupperkurs anbieten. 

 

Anschließend freuen sie sich über zahlreiche Anmeldungen für die Ag 2017. Interessierte Eltern und Kinder merken sich schon mal den Trainingstag vor : donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr im Golfclub Jersbek.

 

 

Alle Jahre wieder „Laufwunder 2016“

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unsere Schule am Lauftag – offizieller Auftag zum AOK- Laufwunder 2016 war der 30. September und wir waren dabei.

 

Knapp 170 Kinder und eine Menge Eltern gingen um 9.30 Uhr auf die Laufstrecke, die traditionell Viertbrucher Weg / Tonnenteich begann.

 

Im Karree wurden Runde um Runde gelaufen, getreu dem altbewährten Motto „Laufen ohne schnaufen“, denn nur so gelingen 60 Minuten.

Diese Zeit schafften in diesem Jahr 89 Kinder, mehr als die Hälfte – ein toller Erfolg !

Entlang der Laufstrecke standen Eltern als Streckenposten, die anfeuerten, jubelten und Kinder zurück schickten, wenn diese aufhören mussten.

 

Einige Eltern halfen an der Selterstation, teilten Becher mit Wasser aus und motivierten alles, was zwei Beine hatte.

Wer es ins Ziel schaffte, meldete sich bei einer/m Aufschreiber/in, um die gelaufene Zeit eintragen zu lassen.

Zur Stärkung standen dort wieder einmal gesundes und leckeres Obst und Gemüse.

 

Allen Kindern, die gelaufen sind, einen herzlichen Glückwunsch zur Leistung und allen Eltern, die geholfen haben, ein ebenso herzliches Dankeschön.

 

Alleine könnte unser Kollegium diesen Lauftag nicht schaffen – dafür brauchen wir Sie !

 

DANKE.

-

Anmeldung der Schulanfänger/innen

 

 

Für das Schuljahr 2017/2018 müssen alle Kinder aus den Gemeinden Bargfeld-Stegen, Jersbek und Nienwohld, die in der Zeit vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 geboren wurden, an der Grundschule Alte Alster angemeldet werden.
Auf Antrag der Eltern kann auch ein noch nicht schulpflichtiges Kind vorzeitig eingeschult werden, wenn dessen körperliche, soziale, geistige und seelische Entwicklung erwarten lässt, dass es erfolgreich in der Eingangsphase der Grundschule mitarbeiten kann. Über diesen Antrag entscheidet die Schulleitung unter Einbeziehung eines schulärztlichen Gutachtens.

Sollten Eltern ihr Kind an einer anderen als der zuständigen Grundschule anmelden wollen, ist zunächst eine erste Anmeldung an der zuständigen (!!!) Grundschule notwendig.
Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes an einer nicht zuständigen Grundschule erfolgt erst zum Abschluss des gesamten Anmeldeverfahrens.
Nähere Informationen erhalten Eltern in unserem Sekretariat (Tel.: 04532 - 7245).

Die Anmeldungen finden statt vom 31. Oktober bis 11. November 2016 in der Zeit von 8.00 – 12.30 Uhr im Sekretariat der Grundschule Alte Alster. Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ihr Kind auch am Dienstag, dem 01.11 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr anzumelden.
Zur Anmeldung muss die Geburtsurkunde des Kindes mitgebracht werden.

Mit freundlichem Gruß

Anja Bück

Einschulungsfeier der 1. Klassen


 

Heute war es nun endlich soweit: unsere neuen ABC Schützen wurden zu Schulkindern. Das war ein ziemlich aufregendes Erlebnis.

 

Um 10:30 Uhr ging es in der Kirche los. Herr Pastor Wendt gestaltete einen richtig schönen Gottesdienst, bei dem alle Kinder mitmachen konnten und ziemlich heitere Lieder gesungen wurden. Aber das Beste war, dass alle Kinder noch ein kleines Geschenk in der Kirche bekommen haben. Was es aber war, wird nicht verraten! Dafür müsst ihr schon selber bei uns an der Schule eingeschult werden!

 

Nach genau 35 Minuten ging es dann zurück zu Schule, in der es um 11:00 Uhr in der Turnhalle weitergehen sollte.

 

Frau Bück, die neue Schulleiterin, hielt eine kurze Rede und dann kam ein herrlich lustiges Theaterstück: die Klasse 3a hat „Paff der Zauberdrache“ aufgeführt. Das war vielleicht lustig! Aber seht euch dazu einfach die Fotos an… Bilder sagen schließlich mehr als viele Worte…


 

Danach sagte Frau Bück noch ein paar Worte und dann konnten die Kinder endlich zur ersten Schulstunde aufbrechen. 

Tja, das war er nun also, der erste richtige Schultag…

 

Aber davon folgen ja noch gaaanz viele – die hoffentlich weniger Aufregend, aber umso schöner werden.

 

 

Alle Mitarbeiter der Grundschule Alte Alster wünschen den neuen Erstklässlern, aber auch allen anderen Schulkindern ein erfolgreiches Schuljahr 2016 / 2017 !

 

 

 

 


 

 

        

Zehnkampf an der GS Alte Alster

 

Zehnkampf an der Grundschule Alte Alster 2016

 

Auf dem Sportplatz in Bargfeld-Stegen fand der Zehnkampf am Freitag statt. Zehnkampf bedeutet, dass die 173 Schüler der Grundschule Alte Alster 10 Sportdisziplinen absolvieren müssen: Flatterballzielwurf, Bänderhochsprung, Hindernislauf, 400 Meter-Lauf, 10 Sekunden-Sprint, 30 Sekunden-Sprint, Medizinballstoßen, Tennisring-Weitwurf, Seilspringen und Weitsprung. Es war ein sonniger Tag und alle hatten Spaß. An den Stationen halfen Eltern oder Lehrer. Die 10 Disziplinen hat die Sportlehrerin Frau Bermpohl auf einer Fortbildung kennen gelernt und den Zehnkampf vor einigen Jahren an der Schule etabliert. Auch die ehemalige Schulleiterin Frau Hinrichs war im Einsatz. Siggi aus der offenen Ganztagsschule leitet ehrenamtlich jedes Jahr den Essensstand, wo man sich zwischendurch mit leckerem Obst und Gemüse erfrischen kann.  

 
Ben aus der 4a hat das Kugelstoßen und das Ringweitwerfen am meisten Spaß gemacht. Frau Hinrichs war auch da. Fr. Bermpohl sagte, dass sie den Zehnkampf super gut findet.  
Am Ende waren alle erhitzt. Lenny aus der 1b fand den Zehnkampf auch toll. Simon und Bendix aus der 3b finden es sowieso gut, Sport zu machen. Es war ein schöner Tag. Am Anfang und am Ende haben alle das Schullied gesungen. Hoffentlich wird der nächste Zehnkampf genauso gut.

 

 

 

Klasse 4a und Ben Drittner, 10.06.16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Talenschuppen 2016

Martina von Schütz begrüßt Jung & Alt

 

Wie jedes Jahr begrüßte Martina von Schütz im Bürgerhaus Bargfeld- Stegen die Kinder, Eltern, Omas & Opas und Zuschauer zum Talentschuppen 2016. 

 

Es gab wieder eine Vielfalt an unterschiedlichen Auftritten; vom Saxophon über das Klavier bis hin zum Schlagzeug und Gesang; ob allein, im Duett, als Trio oder als ganze Klasse begeisterten die Kinder der Grundschule "Alte Alster" die Zuschauer. 

 

Eigentlich standen auf dem Programmzettel für diesen Nachmittag 14 Auftritte, doch Evelyn-Laureen trat spontan mit dem Stück "Hänschen klein" und ihrer Blockflöte auf. 

 

Seit es den Talentschuppen gibt, ist Lennart Steindorf das erste Kind, welches mit einer Geige auftrat. Doch er blieb nicht die einzige Überraschung des Nachmittags. Martin aus der Klasse 1a begeisterte das Publikum am Schlagzeug mit seinem Solo. 

 

Jung und Alt teilten sich die Bühne, zum Beispiel Lara und ihr Vater führten mit ihrem Duett am Saxophon und der Gitarre das bekannte Lied "Four Five Seconds" von der Künstlerin Rihanna auf. 

 

Martina v. Schütz dankte bei dieser Gelegenheit herzlich dem Schulverein der Grundschule Alte Alster, der die musikalische Arbeit großzügig mit dem Kauf eines hochwertigen E-Pianos ( zum Transport geeignet) und eines Klaviers für den Musikraum unterstützt hat. Ein gelungener Nachmittag mit einigen Überraschungen und vor allem tollen Talenten und hervorragender Musik für alle Beteiligten, der mit viel Applaus belohnt wurde. 

 

 

Klimawoche 2015

Liebe Eltern, liebe Freunde der Grundschule Alte Alster,

 

Während der Klimawoche hängten die Schulkinder jeden Morgen einen Papierfuß auf eine Leine im Flur. Dieser Papierfuß symbolisierte den Schulweg, der zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wurde. Tag für Tag wurde die Papierfußkette länger und länger. Besonders erfreuten mich Kinder, welche sagten:

 

 

„Meine Mama fährt die ganze Woche mit mir zusammen zur Schule. Natürlich mit dem Fahrrad!“ Viele ließen ihr Auto stehen und sammelten so „gesunde Luft“ für die Umwelt.

Jedes Kind hatte noch einen eigenen RA (Radfahrer) und FU( Fußgänger) Pass.

Es wurden jeden Tag die Kilometer eingetragen, die so zurückgelegt wurden.

Am Ende der Woche zählten die Klassen Ihre Ergebnisse zusammen. Es wurden ca. 2000 Kilometer zu Fuß oder mit dem Rad von den Schülern der Grundschule Alte Alster zurückgelegt. Eine tolle Leistung. Mein Dank geht an alle Eltern, welche diese Aktion unterstützten!

 

Unsere Aktionswoche an der Grundschule hatte im Unterricht  für jede Klassenstufe ein passendes, altersgerechtes Thema, welches  ausführlich  behandelt wurde. So beschäftigten sich die Erstklässler  intensiv mit dem Apfel. Der Apfel wurde gemalt, auseinandergenommen und bestaunt. Vom Lied bis zum selbstgemachten Apfelmus  war alles dabei.

 

Die zweiten Klassen lernten viel über Obst und Gemüse aus der Region.  Der Rosenkohl wurde ebenso bestaunt wie der Riesenrettich. Ein Besuch auf dem Gut Stegen brachte noch eine besondere Überraschung. Die Schüler bekamen Eier aus der dortigen Hühnerhaltung geschenkt. So wurden auch die Hühner zum Unterrichtsinhalt. Zur Freude der Schüler brachte Frau von Schütz eines ihrer Hühner mit in die Schule. Da war natürlich ordentlich etwas los!

 

 

 

 

 

 

Die Drittklässler beschäftigten sich mit dem Müll. Dazu gehörte eine Müllsammelaktion der Draußenschule, um die Kinder überhaupt für die Umweltverschmutzung zu sensibilisieren.

 

Sie staunten über die Müllmengen, die weggeworfen werden. Recycling gehörte auch zum Unterrichtsinhalt und wurde selber umgesetzt. Die Klassen haben wunderschöne eigene Papiere aus Altpapier neu geschöpft. Das machte allen viel Freude. Ein selbstgetextetes Lied wurde fächerübergreifenden in Deutsch mit erstaunlichem Engagement erarbeitet.

 

Die vierten Klassen löschten ihren Wissensdurst mit Wasser!  Sie haben sich bei einer intensiven Beschäftigung mit diesem Thema sehr viel Wissen angeeignet. Besonders beeindruckte die Schüler wieviel Wasser zur Produktion zum Beispiel eines Handys verbraucht wird. Es sind 3000 Liter um ein Handy herzustellen, eine unvorstellbare Menge Trinkwasser! Ein Besuch beim Klärwerk wurde tapfer durchgehalten. Wir wissen ja, dass es dort nicht so gut riecht!

 

               

 

Die Präsentation der Arbeitsergebnisse war spannend und sehr abwechslungsreich. Viele Eltern kamen in die Turnhalle um die Leistungen ihrer Kinder zu bestaunen. Frau Bermpohl moderierte  humorvoll die Auftritte der Schüler. Ihre Klasse, die 4b gewann 2 Preise: Den Preis für die beste Müllsortierung und Ordnung im Klassenraum und den für die am meisten zu Fuß zurückgelegten Kilometer. Da war die Freude groß!

 

 

Die Klimawoche hat in allen Köpfen den Umgang mit der Umwelt besonders eindrucksvoll ins Bewusstsein gebracht. Die Schüler  und Lehrer der Grundschule Alte Alster werden diese spannende Woche noch lange im Gedächtnis behalten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Martina Romeike

Lauftag - lauter Laufwunder

 

Als sich am 25. September 2015 die Kinder und Lehrerinnen zum Lauftag trafen, stand eins schon fest : Wir hatten mal wieder Glück mit dem Wetter.
Gemäßigte Temperaturen, ein lauer Wind und kein Regen.


Nach einer kurzen Begrüßung und einem leichten Aufwärmen ging es für die Grundschulkinder und viele mitlaufende Eltern los. Entlang der Strecke standen wie immer zahlreiche Helferinnen und Helfer, die anfeuerten, ermutigten und die Kinder betreuten, die ihren Lauf beendeten.
Die Selterstation wurde gut genutzt für eine kleine Erfrischung zwischendurch, sodass am Ende der 60 Minuten viele Kinder jubeln konnten : Sie hatten Laufstufe 3 geschafft.
Aber auch alle anderen Kinder hatten Grund zur Freude : Niemand, der gestartet war, stand am Ende mit leeren Händen da. Alle hatten ein Laufabzeichen geschafft.


Zur Belohnung gab es für alle ein - diesmal lilafarbenes - Band mit der Aufschrift "Laufwunder 2015". Diese Armbänder und die Urkunden wurden wie immer gesponsort von der AOK.
Eltern, Verwandte und Freunde dagegen unterstützten den Lauf ihres Kindes mit einem Sponsorbeitrag für die Draußenschule.


Die stolze Summe von insgesamt 2.763,20 € kam am Ende zusammen.
Kinder, das habt ihr klasse gemacht !

 


Liebe Eltern, vielen Dank für die Spenden und allen Helferinnen und Helfern am Lauftag ein dickes DANKESCHÖN !

 

 

 

Kartoffelernte der Draußenschule in Bargfeld – Stegen

 

Die Grundschule Alte Alster ist mit ihrem einzigartigen Konzept des Unterrichtens in der freien Natur schon seit 2009 der Nachhaltigkeit auf der Spur. Der Diplom-Biologe Thomas Lütkebohle arbeitet mit zwei Schulklassen an einem Vormittag zu Themen des Heimat-, Welt und Sachunterrichtes. Die Schüler lernen mit allen Sinnen und können auch ihrer Neugier und ihrem Forschungsdrang nachkommen.


Am Montag, den 28. August ging zum Kartoffelacker des Bargfelder Bauern Wagner. Die 3a mit ihrer Klassenlehrerin Meike Twillemeier und die 3b, welche ich seit vier Wochen unterrichte, machten sich gemeinsam zu Fuß auf den Weg. Es glitzerten tausende Spinnennetze auf den Wiesen .Die Sonne strahlte und schenkte uns einen Altweiber Sommer wie er im Buche steht.


Kartoffelernte 2015Auf dem Hof rannten alle Kinder schnell zu den Kühen und den Sattelschweinen. Dann ging es zum Sammeln der Kartoffeln auf den Acker. Während die 3a buddelte, bekam die 3b lehrreiche Informationen von Herrn Lütkebohle. Von der südamerikanischen Herkunft bis zu den giftigen Früchten der Kartoffel: Alles wurde lebendig und kindgerecht besprochen. Auf dem Kartoffelacker gingen Herr Wagner und Herr Werth mit gutem Beispiel voran und buddelten gemeinsam mit den Kindern die Kartoffeln aus. So lernten die Jungen von den Erfahrenen und füllten einen Korb nach dem anderen mit leckeren Kartoffeln.

 

Die Begeisterung der Schüler war deutlich zu sehen. Die Kartoffelernte 2015  Herr Lütkebohle, Herr Werth und Herr Wagner (von links)dickste Kartoffel, die kleinste Kartoffel, eine Herzkartoffel, alle wurden stolz herumgezeigt. Nach einer halben Stunde wurden die Klassen getauscht. So hatten alle Schüler die Kartoffel von allen Seiten und mit allen Sinnen kennengelernt. So schön kann Schule sein! Herr Werth brachte die gesammelten Schätze in die Schule und die beiden Klassen kochten und aßen zusammen. Alle fanden den Kartoffeltag super und die Pellkartoffeln mit selbst gemachtem Kräuterquark waren in kurzer Zeit verputzt!

 

 

 

Kartoffelernte 2015  Herr Lütkebohle, Herr Werth und Herr Wagner (von links)  


Ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug mit der Draußenschule,


Ihre Martina Romeike ( kommissarische Schulleitung)

 

 

 

Ein aufregender Tag

 

Wie immer schien unsere Turnhalle aus allen Nähten zu platzen, als am 1. September 2015

 

46 neue Schulkinder zu ihrer Einschulung begrüßt wurden.Oma, Opa, Tante, Onkel, Eltern, Geschwisterkinder,.... alle nahmen an diesem großen Ereignis teil. Viele waren schon vorher in der Kirche gewesen, um sich von Pastor Wendt auf den neuen Lebensabschnitt einstimmen zu lassen. In der Turnhalle der Grundschule Alte Alster begrüßte  unsere neue kommissarische Schulleiterin Frau Romeike alle kleinen und großen Menschen an diesem ganz besonderen Tag.

 
Die freundliche Ansprache, die sie an Eltern und Kinder richtete, währte nicht zu lange, da die neuen Erstklässler vor lauter Aufregung verständlicherweise kaum mehr auf den Plätzen hielt. Auch die Klasse 2b von Frau Cleve-Hansen saß gespannt auf der Bühne und wartete auf ihren Auftritt. Frau Cleve- Hansen hatte ein wunderbares Theaterstück eingeübt. "Die kleine Raupe Nimmersatt" wurde engagiert vorgespielt und mit Liedern und Musikinstrumenten begleitet.

 

Mucksmäuschenstill saßen die neuen Schüler der 1 a und 1 b auf den Bänken, lauschten und staunten.

 

Anschließend stieg die Spannung, denn die Klassenlehrerin Frau Borgmann betrat die Bühne und Frau Romeike rief die Schüler der Klasse 1a auf. Nach und nach kletterten die Mädchen und Jungen auf die Bühne. Stolz gingen sie dann mit Frau Borgmann in ihren Klassenraum. Es folgten die Schüler der 1b, die kaum erwarten konnten zu ihrer Klassenlehrerin Frau Baer zu gelangen, die sie auf der Bühne in Empfang nahm. Auch sie machten sich mit einem letzten Winken und roten Wangen unter Leitung von Frau Baer auf in ihren Klassenraum.


Nach einigen Informationen wartete ein üppiges Kaffee- und Kuchenbuffet auf die Eltern. Dieses wird traditionell von den Eltern der 2. Klassen organisiert und betreut.
Allen fleißigen Helfern vielen Dank dafür!

Nach einer knappen Stunde öffneten sich die Klassentüren und die Eltern fotografierten ihr frischgebackenes Schulkind auf dem neuen Sitzplatz. Die zwei geschmückten und blumenumsäumten Schultafeln im Innenhof waren ebenfalls ein beliebtes Fotomotiv.

 

Die Raupe Nimmersatt fand sich, von Frau von Schütz liebevoll gebastelt, als wunderschöne Fensterdekoration in den Fluren wieder.


Alle Lehrerinnen der Schule, das Team der OGS und Eltern der 2. Klassen waren anwesend, um unsere neuen Erstklässlern und Erstklässlerinnen am 1. Schultag mit den Worten zu begrüßen:


„Schön, dass ihr da seid!“

 

Text: M. Romeike

 

 

 

 

 

2. Platz für die Grundschule Alte Alster beim Schülertriathlon in Bargteheide

 

Siegerehrung : Gesamtfoto

Es war der 20. Schülertriathlon, den die Tri- Sparte des TSV Bargteheide am 12. Juli 2015 ausrichtete. Unsere Schule schickte 41 Kinder ins Rennen - gut vorbereitet durch das Team um Birgit Kelb, Inken Bollmann, Ann- Christin Rose ( Eltern ) und Dagmar Bermpohl ( Sportlehrerin ).

 

Der Wettkampf begann für die jüngsten Starter um 9 Uhr. 50 m Schwimmen und 400 m Laufen standen an. Mädchen und Jungen gaben ihr Bestes und Debütant Emil aus der 1 a hielt am Ende einen Pokal für den 3. Platz in der Hand ! Den stärksten Auftritt hatte die eine Mädchengruppe C : Lara, Victoria und Mia landeten am Ende auf den Plätzen 1, 2 und 3. Sie hatten sich nach 50 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren und 400 m Laufen von ihren Verfolgerinnen abgesetzt und standen verdient auf dem Treppchen.

 

Mädchen B (100 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren, 400 m Laufen)Mädchen B (100 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren, 400 m Laufen)Mädchen B (100 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren, 400 m Laufen)Doch diese Punkte allein reichten nicht aus. Nur durch die vielen guten Plätze unter den ersten 20 erkämpften sich die Kinder unserer Schule ihre spätere Gesamtpunktzahl von über 400 Punkten ! Wie immer war es mucksmäuschenstill im Bargteheider Stadion, als es zur Schulwertung kam. 40 Schulen hatten sich gemeldet - wo standen wir in diesem Jahr ?

 

Die hinteren Plätze wurden schnell verlesen. Schon kamen die Top Ten und unser Schulname war noch nicht gefallen. Die letzten fünf Schulen - da stockte der Stadionreporter und stellte fest, dass es diesmal keinen 4. Platz, dafür aber zwei Drittplatzierte geben würde. Es wurde immer spannender !

 

Als die Namen "Carl- Orff" und "Johannes- Gutenberg" gefallen waren, stand fest : Platz 2 ! Knapp geschlagen vom Kopernikus Gymnasium Bargteheide - Glückwunsch an die großen Nachbarn ! Unsere Kinder freuten sich zu Recht über einen weiteren Pokal, der irgendwann mal in einem unserer neuen Schaukästen zu bewundern sein wird..... der 9. müsste es inzwischen sein.

 Jungen B (100 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren, 400 m Laufen)

Und den, liebe Tri- Kinder, den habt ihr euch wirklich richtig doll verdient. Danke an Stella, Pauline, Hanna, Abelina, Ida, Evelyn, Eric, Till, Nicolas, Emil, Tammo, Marie, Silke, Raphael, Elias, Tim, Julian, Niklas, Mia, Inken, Lara, Victoria, Marina, Charlott, Leon, Louis, Anton, Lennart, Thore, Mine, Judith, Jane, Silvia, Ben, Lennart, Tim- Lukas, Robin, Till, Tino, Lasse und Justin!

 

Euer Tri- Team

 

 

 

 

 

 

Weitere tolle Fotos finden Sie hier in unserer Fotogalerie.

Vogelschießen 2015

 

Vogelschießen 2015

 

Am Samstag konnten wir bei gutem Wetter in fröhlicher Stimmung „Vogelschießen“ feiern, wie jedes Jahr für Eltern und Lehrkräfte ein vorbereitungsintensives, aber sehr schönes Fest der Schulgemeinschaft. 

 

Das Sammelergebnis erreichte erstmalig die Rekordsumme von € 4.022. Davon konnten u.a. zwei neue Glücksräder angeschafft werden.  

 

Für die Schulleiterin Renate Hinrichs war es das 14. und letzte Vogelschießen, denn sie verabschiedet sich in den Ruhestand.

 

Zehnkampf an der GS Alte Alster

 

Sportfest "Zehnkampf" am 12. Juni 2015

 

Bei wieder mal strahlendem Sonnenschein fand am vergangenen Freitag der diesjährige Zehnkampf statt. 

 

Die 175 Kinder der Schule begannen den Tag auf dem Sportplatz mit dem gemeinsamen Singen des Schulliedes "Uns`re Schule hier in Bargfeld" . 

 

Anschließend verteilten sie sich auf die vielen Stationen, die wie immer von den Lehrkräften der Schule und zahlreichen Eltern betreut wurden. Neben 30 Sekunden Seilspringen standen Sprints um Hütchen und in der Runde auf dem Programm, Weitsprung und Hochsprung, Tennisring- Weitwurf, Flatterball- Zielwurf und Medizinballstoßen.

 

Und wer dann noch die Kraft fand, den Bolzplatz für den 400 Meter- Lauf zweimal zu umrunden, wurde von seinen Mitschülern und Mitschülerinnen begeistert beklatscht. Die diesjährige Bestzeit wurde von Drittklässler Tim aufgestellt : Er beendete seine Runden nach 1 : 20 Minuten !

 

Nach 2 1/2 Stunden war zum Glück Schluss,

denn dann wurde es richtig heiß draußen. Die Urkunden wurden im kühlen Lehrerzimmer geschrieben. "Dankeschön!", sagt das Kollegium allen Eltern, die am Freitagmorgen auf- und abgebaut und die vielen Stationen mit betreut haben, die tolle Obst- und Gemüseteller für die "Vitamintheke" gespendet haben und Familie Timm / Contius, die eine Kaffetheke gesponsort hat.

 

 

 

 

 

 

Lesezeit

 

Jede Woche Mittwoch bleiben die Klassentüren von 8:15 bis 8:30 Uhr für alle Kinder geöffnet.


Es ist Lesezeit.


Die 1. Klassen haben ihre Lesepaten in den 3. Klassen und die ZweitklässlerInnen lesen mit den Großen aus den 4.


Erlaubt ist beinahe jeder Lesestoff : Comics, Sachbücher, Zeitungen, Lesespiele, mini- Lük oder piccolo. Der Fantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt, wenn sie sich mit ihrem Lesepaten treffen. Und wer meint, dass immer nur die Großen den Kleinen vorlesen, liegt falsch.

 

Stolz versuchen sich auch die ErstklässlerInnen an Texten und finden ( meist ) geduldige ZuhörerInnen :-)

 

Radfahrprüfung 2015

Schreiben wie ein Reporter: Radfahrprüfung

 

Bargfeld-Stegen Am Donnerstag, dem 21.05. 15 hatten die vierten Klassen der Grundschule Alte Alster einen aufregenden Tag. Es war nämlich Radfahrprüfung. Die Kinder hatten davor schon fleißig auf dem Verkehrsübungsplatz Travering in Bad Oldesloe geübt. Doch jetzt ging es in den Straßenverkehr.

Die Schülerinnen und Schüler trafen sich mit dem Polizeibeamten Herrn Moser am Feuerwehrhaus in Bargfeld-Stegen. Dort gab es für jeden eine Startnummer. Manche Aufgaben waren ganz schön knifflig. An jeder Ecke gab es Streckenposten. Die Startnummer 18 wurde von einem Reisebus überholt, obwohl der Schüler sich vorschriftsmäßig eingeordnet hatte und schon auf der linken Spur an parkenden Autos vorbeifuhr.  

Startnummer 12 konnte ein Hindernis erst nach langer Wartezeit umfahren, weil sie immer wieder den Gegenverkehr vorbeilassen musste. Die Kinder hätten sich etwas mehr Rücksicht von den Autofahrern gewünscht. Trotzdem sind alle souverän gefahren, haben toll aufgepasst und gezeigt, dass sie im Straßenverkehr sicher fahren können. Als Anerkennung gab es einen Fahrradpass und einen Aufkleber "Geprüfter Radfahrer".

 

(Janina Firzlaff, Grundschule Alte Alster)

 

Kinder der Grundschule Alte Alster im Radio

Mikado Pflanzenforscher

Schüler der GS Alte Alster beim NDR

 

Mit einem fröhlichen "Moin moin!" begrüßt Tommi Tauchkäfer die Kinder und Reporterin Jantje Fischhold vom NDR. Wie jeden Montagmorgen startet  die 2 a zuerst in die Draußenschule. Umweltpädagoge Thomas Lütkebohle arbeitet dabei nach dem Konzept von Johannes Plotzki, der die Draußenschule vor 7 Jahren an unserer Schule ins Leben rief.
Nach einem spannenden Vormittag im Wäldchen von Bargfeld- Stegen, möchte Jantje Fischhold noch zwei Kinder für die Aufnahmen im Radiostudio haben.
Inken und Malte aus der 3 b werden von ihrer Klassenlehrerin Frau Bermpohl dazu ausgesucht. Eine gute Wahl, wie sich spätestens am Ende der zweistündigen Arbeit herausstellt. Die beiden Kids reden wie die Profis vor dem Mikro, beantworten Fragen, sammeln Blätter im NDR- Garten und machen Pflanzenexperimente. Sie erklären Moderatorin Jessica Schlage, was der Lotus- Effekt bedeutet und wie Gierschlimonade hergestellt wird. Aus ihren mitgebrachten NaturTageBüchern entnimmt Jessica Schlage, woran die Kinder ein ganzes Jahr in der Draußenschule gearbeitet haben.
Wer die Begeisterung für die Arbeit in der Natur mit Inken und Malte teilen und nebenher noch etwas über die Draußenschule erfahren möchte, hört sich am besten die Radiosendung dazu an.

Klicken Sie dazuhier.

Frühjahrsputz rund um die Schule

 

 

Auch in diesem Jahr leisteten die Schulkinder wieder ihren Beitrag zum "Dorfputz".

Am Montag, dem 23. März, schon vor der Müllaktion der Gemeinde, machten sich die Schulkinder auf den Weg um Unrat einzusammeln. Im Schulwald, auf den Sportplätzen, rund um die KITAs, am Inliner-Platz, Op` Barg, am Hundeberg und auf der Laufstrecke am Viertbrucher Weg wurde eingesammelt, was andere Menschen gedankenlos weggeworfen hatten. Bonbonpapier, Scherben und Zeitungen, Spraydosen, bis hin zur Gartenbank! Die Kinder entwickelten sich zu richtigen "Sachensuchern", wie sie bei Pipi Langstrumpf genannt werden.

 

Schulentwicklungstag - "Warum GS Alte Alster?"

 

Präsentation der Ergebisse

 

 

Der Schulentwicklungstag am 16.02.2015 stand unter dem Motto "Warum sollten Eltern die Grundschule Alte Alster für ihr Kind wählen?"

 

 

 

Dazu wurde durch das Lehrerkollegium die wesendlichen Punkte zusammen getragen, die die Grundschule Alte Alster besonders auszeichnet.

 

 

 

Folgende Ergebnisse wurden zusammenfassend erarbeitet:

 

 

 

Das miteinander leben und lernen gelingt dann, wenn Kinder gut entwickelte soziale Kompetenzen besitzen. Deshalb muss die Förderung sozialer Kompetenzen grundlegendes Unterrichtsziel ab der 1. Klasse sein.

 

Der Weg vom ICH über das DU zum WIR!

 

- Morgenkreis/ Abschlusskreis
- Partnerklassen (1/3 und 2/4)
- Ergänzungszeit (spielerisches Miteinander)
- gemeinsam frühstücken
- Reduktion auf 5 für Schüler klar verständliche Regeln
- Konzept zur Einhaltung und Regulierung der Schulregeln (Ampel, Sozialpädagogin)

 

 

- Teamarbeit in einer Klasse
- Austausch im Gesamtteam
- Akzeptanz und Wertschätzung jedes einzelnen Kindes
- Fördern und fordern nach individueller Lernausgangslage und Diagnose
- Freiarbeitsmaterialien in der Ergänzungszeit
- Förderung und Forderung in doppelt besetzten Stunden (z.B.Lesen macht stark, Förderschullehrkräfte bei Bedarf,  FSJ-ler in den 1. Klassen, Praktikanten)
- Differenzierung des Lernangebotes (z.B. Lerntheke, Arbeitspläne, PC)
- Zusammenarbeit mit Eltern (z.B. Lernpläne, Elternhilfe im Unterricht, Beratung)
- besondere Aktionen in verschiedenen Bereichen (z.B. Wettbewerbe, Knobelaufgaben, Talentlentschuppen)
- Hinweise auf außerschulische Angebote (z.B. Enrichment, Dyskalkulie, Legasthenie)

 

 

 

 

- Klimawoche zu den Themen Müll, Wasser, Energie, Regionale Produkte
- Draußenschule unter Leitung eines Umweltpädagogen, fächerübergreifend ein Naturtagebuch führen, säen, pflegen, beobachten, ernten.Wertschätzung vermitteln
- Müllsammelaktion in Zusammenarbeit mit der Gemeinde
- im Schulcurriculum festgeschriebene Unterrichtseinheiten (z.B. Elektrischer Strom, Gesunde Ernährung)
- Klassenreisen an die Nordsee (Weltnaturerbe)

 

 

 

- Bolzplatz
- Spielgeräte
- Naturspielplatz (Berg und Tal)
- Tischtennis
- Sitzecken
- Sandkiste
- Pausenspielkisten
- Müll sammeln
- Bücherei
- Spiele für die Regenpause

 

Klimawoche - "Wir tun was in Bargfeld-Stegen"

Eine Woche lang stand das Thema Umwelt im Mittelpunkt

 

In der Grundschule "Alte Alster" in Bargfeld-Stegen wurde in der Woche vor den Herbstferien zum wiederholten Mal eine Projektwoche unter dem Motto "Prima Klima - Wir tun was! durchgeführt.

Gleichzeitig sammelten alle Kinder bei der Aktion "Zu Fuß zur Schule" Strecken, die sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegten. Am Ende kamen auf diese Weise 2287 Kilometer zusammen.

 Klimawoche

Im Unterricht beschäftigten sich alle Klassenstufen mit ganz verschiedenen Aspekten des Klima- und Umweltschutzes.

So erlebten die Erstklässler in der Süßmosterei Schmidt in Nienwohld, wie aus heimischen Äpfeln Apfelsaft hergestellt wird. Im Unterricht erfuhren sie dann, warum Apfelsaft aus der Region anderen exotischen Obstsäften vorzuziehen ist.

Die zweiten Klassen verglichen die Umweltbelastung regionaler Lebensmittel mit importierten Waren. Dazu besuchten sie das Gut Stegen, das eigene Produkte selbst vermarktet.

Um Mülltrennung und Recycling ging es in der dritten Jahrgansstufe. Mit Unterstützung der Abfallwirtschaft Südholstein übten die Kinder das richtige Trennen des Hausmülls und aus Altpapier wurde selbst Papier hergestellt.

Unserer Trinkwasser war das Thema der vierten Klassen. Sie setzten sich auseinander mit der Wasserversorgung, der Abwasserbeseitigung  und unserem Wasserverbrauch. Besonders beeindruckt waren die Kinder von den riesigen Wassermengen, die als sogenanntes virtuelles Wasser bei der Herstellung von Produkten verbraucht werden.

 

Zum Abschluss der Projektwoche wurden in der Turnhalle die Ergebnisse den Mitschülern und Eltern präsentiert. Nachdem allen Zuschauern deutlich wurde, wie gut Altpapier recycelt werden kann und wie viel Wasser die Papierherstellung verbraucht, entstand die Idee in jeder Klassen den "Müllwächter" als Klassendienst zu etablieren. Er soll dafür sorgen, dass das Papier sorgfältig vom übrigen Abfall getrennt wird.

 

 

Zehnkampf an der GS Alte Alster

 

Freitag, der 13. ist sicher nicht das beste Datum, um ein richtig schönes Event zu planen, aber in diesem Jahr ging es nicht anders.

 

Scheinbar war das auch der Grund, warum es in diesem Jahr zum ersten Mal schlechtes Wetter am Morgen des Zehnkampfes gab. Es wurde trotzdem aufgebaut und der Regen hatte Erbarmen mit den 174 Kindern unserer Schule.

 


Sie konnten alle zehn Disziplinen absolvieren und dabei maximal 30 Punkte erlangen. Das gelang wie immer nur wenigen Kindern, denn neben Schnelligkeit, Ausdauer und Werfen war auch Koordination erforderlich. Beim Seilspringen und Zielwerfen heimsten mitunter diejenigen Punkte ein, die sonst nicht als erste über die Ziellinie sprinten.cheinbar war das auch der Grund, warum es in diesem Jahr zum ersten Mal schlechtes Wetter am Morgen des Zehnkampfes gab. Es wurde trotzdem aufgebaut und der Regen hatte Erbarmen mit den 174 Kindern unserer Schule.

 

Nach 2, 5 Stunden waren alle Stationen abgearbeitet. Die meisten Kinder sahen glücklich, teilweise erschöpft, aber insgesamt zufrieden aus. Ohne die Hilfe der Eltern an den Stationen, die Kaffeetheke sponsored by Familie Wucherpfennig, die Selterstation, die Hilfe der Kolleginnen und Siggi ( Vitamintheke ) wäre dieser Vormittag aber nicht  so gelungen. Danke !

 

 

Und wieder beste Schule beim Schülertriathlon in Bargteheide

 

Bereits zum 8. Mal in Folge stand die Grundschule Alte Alster beim diesjährigen Schülertriathlon auf dem Treppchen.

 

Letze Kraft für den Zieleinlauf

Von den insgesamt 46 Kindern, die teilgenommen hatten, waren nachmittags noch ungefähr 20 dort, als Moderator Josef Dankelmann zur Schulwertung kam. Als die letzten drei Plätze vergeben wurden, stieg die Spannung im Bargteheider Stadion. Dann die erlösende Platzierung : Eckhorst Gymnasium, Johannes- Gutenberg- Schule und auf 1 erneut die Grundschule Alte Alster !

 

Die Freude bei den Kindern, Eltern und dem Orgateam um Mona Eisenmann, Bettina Lange, Inken Bollmann und Dagmar Bermpohl war riesig. Die gute Vorbereitung mit insgesamt drei Trainingseinheiten hatte sich gelohnt, denn beim Triathlon gilt die vierte Disziplin ( die Wechselzone ) insgeheim als die gefährlichste. Wer nicht weiß, wie das Fahrrad gestellt, der Helm und das Shirt gelegt und die Schuhe vorbereitet werden müssen, der verliert wichtige Minuten im Wettkampf.

 Stolze Sieger

Besonders glücklich waren wir in diesem Jahr über die Teilnahme von fünf zukünftigen ErstklässlerInnen, die beim swim & run wichtige Punkte für die Schule erarbeiteten. Bei den Erst- und ZweitklässlerInnen standen Victoria Kelb und Tim Bollmann auf dem Treppchen. Sie lagen in ihren Altersgruppen nach 50 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren und 400 m Laufen auf dem 3. Platz.

 

Die älteren Jahrgänge absolvierten 100 m Schwimmen, 2, 5 km Radfahren und 400 m Laufen. Hier konnten wir sogar zwei Erstplatzierte beglückwünschen : Janka Krohn und Oliver Nissen ( beide 4 a ). Jankas Bruder Thore brachte der Schule wichtige Punkte mit seinem 3. Platz.

 

Nach der Freude über den tollen Erfolg mussten wir bei der Abschlussfeier am letzten Schultag sowohl Mona Eisenmann als auch Bettina Lange aus dem Orgateam verabschieden.

 

Mona Eisenmann hatte die Gruppe vor acht Jahren ins Leben gerufen und war bis zuletzt federführend. Besonders profitieren konnten wir alle von der Erfahrung Bettina Langes. Ihnen beiden gilt unser Dank !

 

Erneut Zertifikat als Zukunftsschule

100 Euro und erneut ein Zertifikat als Zukunftsschule Schleswig-Holstein Stufe 2

 

Am 18.06.14 fand in Eutin die Auszeichnung statt. Wir waren mit einer sehenswerten Präsentation vertreten (siehe Fotos).

 

Unsere diesjährigen Projekte sind „die Draußenschule“ und „Prima Klima – Wir tun was!“ Mit unseren eingereichten Konzepten und Veröffentlichungen erreichten wir die Stufe 2, d.h. „Wir arbeiten im Netzwerk!“

 

Mit dieser Anerkennung wird unser neues Vorhaben zum Thema Klima gewürdigt, gleichzeitig erfährt unsere „Draußenschule“ eine bedeutende Bestätigung.

 

 

Junge Talente zeigen ihr Können

Talentschuppen unserer Grundschule

 

Am 7.5.2014 veranstaltete unsere Grundschule einen Talentschuppen der Musik im Haus der Vereine.


Ab 16.00 Uhr hörten die ca. 100 Zuschauer die leisen und lauten Töne von 24 aktiven Grundschülern der Schule und erlebten ein buntes Programm.


Vom Klarinettensolo von Mozart über orientalisches Trommeln und ‘atemloses Tanzen‘ bis hin zur gekonnten Gesangseinlage‘ My Way‘ von Frank Sinatra war für jeden etwas dabei.

 

 

In unserem Dorf schlummern jede Menge musikalischer Talente und unter der Leitung von Musiklehrerin Martina von Schütz konnten einige an diesem Nachmittag ihr Können zeigen.

 

              Test

 

 

Janina Firzlaff erreicht den 3. Platz beim Regionalentscheid des plattdeutschen Vorlesewettbewerbs

Die Aufregung im Vorwege war bei allen Teilnehmerinnen groß, doch die freundliche Atmosphäre und die wohlwollende Jury konnten schnell zur Beruhigung beitragen.

 

Die Mädels gaben ihr Bestes und in der Haut der Jury wollte niemand stecken, als es darum ging, die Siegerin zu ermitteln...

 

Janina hat souverän vorgelesen, obwohl "Pippi geiht na school" nicht ihr favorisierter Text war - diesen hatte sie zu Beginn des Vorlesewettberbs per Losentscheid gezogen.

 

Auch wenn es nicht zum Sieg gereicht hat, sind wir alle stolz auf Janina, die am Ende den 3. Platz belegte und sich über ein tolles Geschenk freuen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Offene Ganztagsschule aktuell

Tolle Angebote begeistern

 

Der Anfang war aufregend, aber nun hat sich alles eingespielt und es macht es allen riesigen Spaß. Die Angebote werden sehr gut angenommen, zur Zeit sind 43 Kinder in der OGS, einige davon von Montag – Freitag, einige wenige nur 1 Tag in der Woche.

 

Alle Kinder gehen zum Mittagessen, welches sehr gut ankommt. Noch wird in der „Gode Kök“ gegessen, der Weg dorthin ist eine gute Möglichkeit – vor allem für die Kinder – einmal „auslaufen“.

 

Unterstützt wird die OGS außer von den Kursleitern von tollen, wirklich netten und kompetenten hauptamtlichen Mitarbeitern: Britta Rögener, Sieglinde Szameitat, sowie Frau Siebken. Außerdem helfen mit viel Liebe zu den Kindern zwei Jugendliche aus Bargfeld (Victor Janelt und Sophie Schardey) mit, die hier an der GS Alte Alster ihr freiwilliges soziales Jahr absolvieren.

 

Plätze sind irgendwie immer frei, nicht immer in allen Kursen, aber wir nehmen auch im laufenden Jahr jederzeit Schüler auf.

 

EIne Übersicht der Angebote und weitere Informationen finden sIe hier.

 

Ihre Monika Banzhaf

Auch Hallenhandball Kreismeister 2014

Die Grundschule Alte Alster stellt auch den Hallenhandball-Kreismeister des Kreises Stormarn

 

 

Nachdem die Schulmannschaft der Alten Alster vor zwei Wochen Kreismeister im Hallenfußball der Grundschulen wurden, sicherten sich heute sechs von ihnen mit drei anderen Mitspielern und Jette auch die Kreismeisterschaft im Handball.
Wie schon beim Fußball entschied die Mannschaft gemeinsam, wer am besten ins Team passte. Ein paar Jungs wurden nach dem Probetraining nach Hause geschickt - das fiel schwer, wurde aber von allen prima getragen.
Neu ins Team kamen Jette, Tom, Thore und Felix.
Die "Fußballmeister" Oli, Niels, Timon, Jakob, Mo und Frederik bildeten wieder den Stamm der Schulmannschaft.

Beim Handball gab es diesmal keine Vorrunde, da sich aus ganz Stormarn nur vier Jungen- und drei Mädchenmannschaften gemeldet hatten.
Die Anreise war lang ( Reinbek ), aber komfortabel, da sich wie immer ein paar Mütter eingefunden hatten, die sowohl ihre Zeit als auch ihre Autos zur Verfügung stellten, um uns zu fahren. Danke dafür !
Mit leichter Verspätung startete das Turnier, in dem abwechselnd die Mädchen- und Jungenmannschaften spielten.
Nach dem ersten Spiel, das unsere Mannschaft gegen Schmalenbek mit 6 : 2 gewann, stieg die Zuversicht der Jungs und Jette.
"Da ging doch was, oder ?"
Das sah auch Sportlehrerin Dagmar Bermpohl so und war sich nicht ganz sicher, ob sie eine weitere Kreismeisterschaft gewinnen wollte. Doch was ein mal gelingt, kann ein weiteres Mal geschehen und so brachte sich das Team mit dem zweiten Sieg gegen Klosterbergen B ( 7 : 2 ) weit nach vorn.
Dort stand aber auch die zweite Mannschaft aus Klosterbergen - mit einem noch besseren Torverhältnis.
So wurde aus dem letzten Spiel des Turniers ein Spitzenspiel um Platz 1. Wer hier gewinnen würde, wäre Kreismeister und hätte sich damit für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.
Nerven waren gefragt. Bei der Kabinenansprache wurde Jakob die anspruchsvolle Aufgabe zugeteilt, den stärksten Werfer der Gegner zu decken. Diese Aufgabe erledigte er so souverän, dass der torverwöhnte Werfer wenig Chancen bekam.
In einem spannenden und über weite Strecken sehenswerten Finale gaben zuletzt ein paar wenige, aber wichtige, Punkte den Ausschlag: Niels war im Tor wie immer bärenstark, Jakob deckte seinen Mann so gut es nur ging, Timon kämpfte um jeden Ball und machte beachtliche Tore, Frederik spielte als einziger "richtiger" Handballer all sein Können aus und erzielte fantastische Treffer UND die ganze Mannschaft wollte gewinnen. Jette, Mo, Tom, Felix, Frederik, Timon, Niels, Oli, Jakob und Thore - ihr wart ein Team und ihr wart toll ! 

Englisches Theater Brausepulver

Am 23.1.2014 begeisterte die Puppenspielerin Bärbel Frank alle Kinder mit ihrem englischen Theaterstück "From the zoo"

Aus verschiedenen Schachteln kamen Zootiere hervor, die Millie sich vom Zoo hatte schicken lassen.

Die Kinder hatten großen Spaß dabei, Millie bei der Suche nach dem geeigneten Haustier zu assistieren und lachten sich schlapp, als die Schlange einer Lehrerin in den Arm biss oder der Affe Faxen machte.

 

files/tapestry/images/CIMG4846.JPG     files/tapestry/images/CIMG4865.JPG     files/tapestry/images/CIMG4855.JPG]

 

Alle Kinder von Klasse 1 bis Klasse 4 verstanden schon die einfachen englischen Sätze und Aufforderungen und amüsierten sich prächtig. Das Lied "My dear zoo" wurde von den Kindern danach noch gerne gesungen.

Hallenfußball Kreismeister 2014

Die beste Hallenfußballmannschaft der Grundschulen im Kreis Stormarn kommt in diesem Jahr aus Bargfeld- Stegen

 

 
Die zehn Jungen aus den 3. und 4. Klassen der Grundschule "Alte Alster" entschieden bereits das Vorrundenturnier am 22. November 2013 in Ahrensburg für sich. Sie setzten sich hier gegen insgesamt sieben Mannschaften aus dem Kreis mit keinem einzigen Gegentor durch. Das lag nicht nur am Torwart, der nicht einmal hinter sich greifen musste, sondern vor allem an der Mannschaftsleistung. Die Gruppe, die von einigen Vierklässlern selbst zusammengestellt wurde, beeindruckte sowohl durch fußballerisches Können als auch durch gutes Teamverhalten miteinander. Nachdem die erste Hürde im November genommen war, hatten sich die Jungen für die Endrunde am 16. Januar 2014 in Bad Oldesloe einiges vorgenommen. Hier trafen nur noch vier Mannschaften ( Sieger und Zweitplatzierter der beiden Vorrunden ) aufeinander. Nach einem kurzen, aber spannungsgeladenen Turnier, in der alle Mannschaften fair kämpften, winkte der Schulmannschaft der "Alten Alster" am Ende der wohlverdiente 1. Platz. Die Mannschaft um Jakob, Timon, Frederik, Oliver, Rasmus, Max, Björn, Moritz, Niels und Lasse freut sich jetzt auf die Bezirksmeisterschaft, die am 25. Februar in Bad Oldesloe stattfinden wird. Und wer weiß, vielleicht geht das Wintermärchen ja weiter für die Jungs aus Bargfeld-Stegen.....

Plattdeutscher Vorlesewettbewerb

Ümmer op de Lütten

 

Mit der Geschichte „Ümmer op de Lütten“ von Hans Wilkens wurde Janina Firzlaff von der Grundschule Alte Alster in Bargfeld-Stegen Schulsiegerin des Plattdeutschen Vorlesewettbewerbs „Schölers leest Platt“. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder viele Kinder am Wettbewerb des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes.

Drei Wochen lang wurde zu Hause und in der Schule fleißig geübt. Obwohl die Kinder immer weniger mit der plattdeutschen Sprache in Berührung kommen, ist die Faszination groß. was durch die Anmeldezahl von fast 30 Teilnehmern deutlich wird.  Zunächst mussten die Kinder sich in Klassenwettbewerben für den Schulentscheid qualifizieren. Aus 10 Klassensiegern wurde dann von einer außerschulischen Jury die Schulsiegerin ermittelt.

 

 

„Prima Klima“ an der Grundschule Alte Alster

Wo kommen eigentlich unsere Äpfel her? Was passiert beim Treibhauseffekt? Wie viel Wasser wird für die Herstellung eines Handys benötigt? Was geschieht eigentlich mit einem Joghurtbecher, nachdem er in den Müll geworfen wurde?

Eine ganze Woche lang beschäftigten sich unsere SchülerInnen mit Themen wie z. B. virtuelles Wasser, Müll und Recycling, erneuerbare Energien und bewusster Einkauf von Lebensmitteln. Dabei ging es vom 9. bis zum 13. September vor allem um Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der letzte Tag der Klimawoche stand dann ganz im Zeichen von Bewegung. Alle Kinder gaben beim Lauftag ihr Bestes und viele von ihnen liefen gar eine ganze Stunde! Im Anschluss präsentierten die Klassen ihre Ergebnisse aus der Klimawoche vor großem Publikum:

 

files/tapestry/images/Praesentation virtuelles Wasser.JPG

 

Eltern, Großeltern, Freunde und Klassenkameraden ließen sich Wissenswertes rund um den Klimaschutz nicht entgehen. Eine passende farbenfrohe Kulisse bildeten die zu langen Ketten gebundenen bunten Luftballons, die die Raiffeisenbank aus Bargfeld-Stegen gespendet hatte. Jede Luftballonkette veranschaulichte, wie viel saubere Luft jede Klasse in der Klimawoche durch Radfahren, Laufen oder zu Fuß gehen gesammelt hatte.

files/tapestry/images/Kinder beim Aufkleben der Luftballons.jpg

OGS-Start erfolgreich:

von den 35 Teilnehmern erfahren wir nur positive Rückmeldung, auch den Mitarbeitern macht es Spaß! 

1. Schulsieger beim Bargteheider Schüler-Triathlon

 

Der Bargteheider Triathlon war auch ein Riesenerfolg, nach dem 2. Platz im letzten Jahr hat die Grundschule Alte Alster in diesem Jahr erneut den 1. Platz in der Schulwertung des Bargteheider Schüler-Triathlon belegt.
 

Toll, liebe Kinder, ganz lieben Dank, dass ihr euch so angestrengt habt. Ja, wir sind schon eine sportliche Schule, ich bin stolz darauf. Frau Eisenmann, Frau Lange und Frau Bermpohl – unser kompetentes und bewährtes Trainingsteam – haben einen wesentlichen Anteil an den Erfolgen unserer Triathleten. Also herzlichen Dank für die hervorragende Vorbereitung!

Zukunftsschule 2013

 

Das 5. Jahr in Folge wird uns das Zertifikat für unsere Draußenschule verliehen.
Seit zwei Jahren haben wir nun die Stufe 2 inne: Wir arbeiten im Netzwerk.
Urkunde und 100 €-Scheck werden in einer Feierstunde in Bad Oldesloe überreicht.

Vorhabenwoche mit dem Zirkus Zaretti

 

 

Illusionen, Kindheitsträume, eine bunte Zirkuswelt, verborgen unter einem großen Zirkuszelt

 

Getummel in der Manege

Wir haben uns von dieser bunten Zirkuswelt in Bargfeld-Stegen verzaubern lassen! Kinder in tollen Kostümen, Tiere auf dem Schulhof, der Hausmeister, der auf Händen durch die Manege lief, das alles und noch viel mehr war in der Grundschule Alte Alster in einer Vorhabenwoche zu bewundern.

 

In dieser Zeit war der Zirkus Zaretti in der Schule zu Gast und begeisterte Groß und Klein. Die Schüler erprobten verschiedene Darbietungen, die sie in zwei Abendvorstellungen und einer Galavorstellung am Freitag präsentierten. Es gab Clowns, Bodenturner, Fakire und Bauchtänzerinnen. Ponys und Ziegen zeigten nach Aufforderung der Kinder ihre Kunststücke. Die Übungen der Kinder am Trapez waren atemberaubend, auch auf dem Pferd wurden tolle Kunststücke gezeigt und in der Zauberkiste brachten die Kinder alle Zuschauer zum Staunen.

 

DLeuchtende Kinderaugenie Familie Maatz vom Zirkus Zaretti schaffte es in kürzester Zeit die Kinder zu großartigen Leistungen zu bringen. Dies erreichten sie durch viel Motivation, hervorragende Organisation und pädagogisches Geschick. Der Zirkus Zaretti strahlte eine hohe Faszinationskraft auf alle Beteiligten und Zuschauer aus, wie es nur echte Zirkusleute können, die von klein auf ihre eigenen Talente fördern und präsentieren.

Die Neue Webseite ist endlich online

Es ist jetzt soweit, die neue Webseite unserer Schule in Bargfeld ist online.